1384 - A-Partie

Nächster ZAT H1901:Freitag, den 04.12.2020, 21:00 Uhr
vorausichtlich folgender ZAT:Freitag, den 11.12.2020, 21:00 Uhr
Spielleitung: Steffen Naß
 
verhindert:

Letzte Auswertung, Spielzug F1901

NationZügeRückzügeAuf- und Abbauten

Austria

A Budapest - Serbia
F Trieste - Albania
A Vienna - Budapest



England

F Edinburgh - Norwegian Sea
A Liverpool - Yorkshire
F London - North Sea



France

F Brest - Mid-Atlantic Ocean
A Marseilles - Burgundy (*Bounce*)
A Paris - Burgundy (*Bounce*)



Germany

A Berlin - Kiel
F Kiel - Denmark
A Munich - Ruhr



Italy

F Naples - Ionian Sea
A Rome - Apulia
A Venice - Tyrolia



Russia

A Moscow - St Petersburg
F Sevastopol - Rumania
F St Petersburg(sc) - Gulf of Bothnia
A Warsaw - Ukraine



Turkey

F Ankara - Black Sea
A Constantinople - Bulgaria
A Smyrna - Armenia


Click = Spielzüge - Click & Raus = Spielzüge bleiben | Textauswertung ist verbindlich. Bei Fehlern bitte umgehend melden.
DOWNLOAD Auswertungsfile Realpolitik



Stefan
Unger

Timo
Schwiersch

Martin
Meckel

Hendrik
Richter

Michael
Silvanus

Attila
Zarka

Matthias
Weber

H19003(2)3(2)3(2)3(2)3(2)4(1)3(2)
Erläuterung: Versorgungszentren(Platzierung)


 Letzter Artikel in der Z.A.T.
H 1901"Ich habe wie üblich das Volk befragt, um den Namen für unser Kind wählen zu lassen"
"Ja Martin"
"Also je 5 Prozent wollen es nach Verflossenen Deiner Mutter benennen, also Michael, Hendrik oder Stefan. So hätte ich aber unser Kind nie benannt"
"Das ist lieb von Dir"
"Die Regenbogenpresse hatte sich ja für Franz stark gemacht, aber seine Probleme rund um Petersburg lassen die Bevölkerung vorsichtig werden lassen, nur 10 %. Ähem, Franz kann unser Kind natürlich nicht heissen, Timo auch nicht"
"Das verstehe ich"
"15 Prozent waren beeindruckt von der Frechheit des Sultans und wünschten sich einen Matthes als Thronfolger"
"Das glaube ich jetzt nicht, was haben wir denn für ein Volk"
"Nur ein Viertel wünscht sich das Kind nach seinem Papa zu nennen, als Martin"
"Ehrlich gesagt, das kann ich gut verstehen, so eine Wischiwaschieröffnung, auch wenn es mir für Dich natürlich leid tut"
"Hmm, wir müssten unser Kind Attila nennen. Die Bevölkerung ist höchst angetan davon, wie er in schwierigster Lage manövriert und wünscht sich das selbe auch von seinem Königshaus. 35% wünschen sich das"
"Machen wir das nicht auch?"
"Doch ja, aber was machen wir denn jetzt?"
"kein Problem, Martin, das Kind wird nicht Attila heissen"
"Warum das denn, willst Du den Willen des Volkes ignorieren?"
"Nein, die weiße Hexe hat es mir gesagt. Es wird ein Mädchen. Und sie heisst

Bluna"

28.11.2020, 18:08 Uhr, Verfasser: Frankreich


Diplomacy by Chr. Lankenau 01/2008-05/2018 | Datenschutzerklaerung - Impressum