Christians Hausregeln


Allgemeines
Grundsätzlich gelten die Regeln von Ludomaniac, ergänzt durch meine Spielanleitung, mit denen sich jeder Spieler vertraut machen sollte.
Abgewandelte Regelungen und Ergänzungen werden hier vorgestellt und sind ebenfalls einzuhalten.


Presseformen
Es gibt diverse Möglichkeiten der in dieser Partie zugelassenen Presse. In der Regel verhält sich dieses Auswertungstool entsprechend und läßt Dir gar keine anderen Möglichkeiten. Welche Presseform in der entsprechenden Partie zugelassen ist, erkennst Du im Kopf der Z.A.T. Deiner Partie.
Welche Arten es überhaupt gibt, was erlaubt ist und was nicht erfährst Du hier.
Bitte lies Dir das aufmerksam durch, dann gibt es keinen Ärger und Streiterein.

ZAT
Der Zugabgabetermin auf der Homepage ist verbindlich.
Wochentag und Uhrzeit sind in der Regel unverändert, so dass alle sich langfristig darauf einrichten können.
Im Normalfall schicke ich einen Tag vor ZAT jeweils um 14:00 Uhr eine ZAT Erinnerung. Sollte diese Erinnerung jedoch einmal ausbleiben, verhindert dies keinen NMR.

SNW-Modus
Züge können explizit mit *set no wait* (snw) gekennzeichnet werden. Sollten alle Züge bereits mit snw vorliegen findet die Auswertung unmittelbar, sobald es meine Zeit erlaubt, statt.
Fehlen ausschließlich Züge von Einheiten, die keinerlei Einfluß auf das Ergebnis haben und alle anderen haben *snw* angegeben, wird ausgewertet.

Einreichung der Züge
Die Zugabgabe hat per Mail an meine unter *Nationen* aufgeführte Adresse zu erfolgen.
Zur Vereinfachung wird empfohlen das auf dieser Seite angebotene Zugabgabetool zu benutzen. Es befindet sich jeweils unter dem zweiten Menüpunkt der entsprechenden Partie. Dies ist nicht nur bequem und übersichtlich, es ist damit auch noch so gut wie ausgeschlossen Einheiten zu übersehen und deren Befehle zu vergessen.
Zudem erhält die Zugabgabe einen korrekten Datumsstempel und versendet eine Kopie an Ludomaniac. Das alles gibt den Spielern größte Sicherheit.

Bei der Zugabgabe ist folgender Betreff zu verwenden:
Partie - Land - Phase (Beispiel: Dip1052 - Italien - F1901).
Der Eingang der Züge wird nicht bestätigt, zur Sicherheit sollte eine Kopie an zugkopie@ludomaniac.de gesandt werden. Für jede Einheit ist ein Befehl anzugeben.
Züge können durchaus auch Tage vor dem ZAT eingereicht werden!

Korrekturen
Die Befehle können bis zum ZAT uneingeschränkt geändert werden. Für die Auswertung nehme ich jeweils immer nur die zuletzt bei mir eingetroffene Mail mit Befehlsangaben.
Vorangegangene Mails werden dabei in der Regel nicht mehr beachtet, sogar auch erst gar nicht geöffnet und damit nicht gelesen.
Bei Änderungen sind deshalb alle Befehle aufzuführen. Ich suche mir die gültigen Befehle nicht aus verschiedenen Mails zusammen.

Gültigkeit der Befehle
In den Ludomaniac-Regeln ist die genaue Schreibweise der Befehle beschrieben. Diese sind zwingend einzuhalten.
Provinzen und Meeresteile sind vorzugsweise nach den, in der von mir verwendeten Karte, vorgegebenen Bezeichnungen zu benennen. Andernfalls läuft man Gefahr ungültige Züge abzugeben. Es werden keine Verschreiber korrigiert, da durchaus taktische Verschreiber genutzt werden.
Befehle, die nicht eindeutig, unverständlich oder illegal sind, werden als Haltebefehl gewertet. Befehle werden nicht interpretiert. Unvollständige und/oder falsche Befehle werden nicht korrigiert. Falsche Befehle werden in der Regel mit einem *no move received* gekennzeichnet, unsinnige Befehle oder absichtliche Verschreiber wie Pra statt Par (Paris) sind dann in der Auswertung nicht dokumentiert.

Bei Einsteigerpartien werde ich bis H 1904 Rücksicht nehmen und die Spieler auf fehlerhafte und unvollständige Befehle aufmerksam machen, wenn die Züge mindestens 24 Stunden vor dem ZAT abgeben wurden. Wird hierauf nicht noch vor ZAT geantwortet, ergänzt oder korrigiert, verbleiben diese Befehle in der Auswertung.
Ein Anrecht auf Korrektur ergibt sich daraus nicht, es ist lediglich eine Hilfestellung, und, wenn meine Zeit es zuläßt, kann ich eventuell auch noch später eingehende Züge durchsehen und Fehler anmerken.

Bei der Befehlsabgabe ist einmal die Bezeichnung der Grossmacht voran zu stellen.
Beispiel:
Germany:
F Den H (R: Ska, auflösen)
A Kiel - Hol (R: Mun, Ber)
A Ruhr S A Kiel - Hol
(Rückzugsangabe als R: in der entsprechenden Reihenfolge)

Auf- und Abbauten:
- F Den
+ F Kiel
+ F Ber
+ A Mun
(in dieser Reihenfolge)

Keine Züge eingereicht (NMR)
Wenn beim ZAT die Züge eines Spielers fehlen, wird die Partie angehalten und alle Mitspieler werden informiert. Der betroffene Spieler wird aufgefordert seine fehlenden Züge innerhalb einer Nachfrist nachzureichen. Die Nachfrist kann je nach Partie zwischen 48 und 72 Stunden betragen und wird dem säumigen Mitspieler mit der Nachfristsetzung mitgeteilt.
Wenn innerhalb der gesetzten Frist seine Züge eintreffen, wird ausgewertet und der Spieler erhält eine Verwarnung. Wenn die gesetzte Frist ungenutzt verstreicht, erfolgt der Rauswurf des Spielers. Falls ein bereits verwarnter Spieler erneut seine Züge nicht rechtzeitig abgibt, folgt der sofortige Ausschluss aus der Partie.
Ein Ersatzspieler wird gesucht.

In Einzelfällen kann es auch dazu kommen, dass ich mir das Recht herausnehme, die Nation des Spielers aufzulösen oder die verbleibenden Einheiten auf Halten zu setzen. Damit wird sichergestellt, dass der Spielfluß, bei nur mehr 1 oder 2 Einheiten am Brett, nicht unterbrochen wird.
Entschuldigungen werden nicht akzeptiert, da in der Regel nicht nachprüfbar. Wenn ein Spieler mit einem NMR 5 Spieljahre (= 10 Züge) seine Züge immer ordnungsgemäß abgibt, wird die gelbe Karte zurückgenommen.

Angabe von Küsten
Ihre Angabe ist bei Bewegungsbefehlen nur dann erforderlich, wenn eine Flotte bei ihrer Bewegung zwei Küsten einer Provinz erreichen könnte, fehlt diese, wird die Flotte auf Halten gesetzt. Wird die Küste allerdings angegeben, dann kann ein Befehl nur durchgeführt werden, wenn die angegebene Küste erreicht werden kann.
Beim Aufbau einer Flotte in St. Petersburg ist ebenfalls eine Küstenangabe erforderlich, andernfalls erfolgt kein Aufbau; dies unter Umständen auch ersatzlos, wenn keine weiteren Aufbauwünsche vorliegen.

Wegen der Auswertung mit Realworld wird allerdings darum gebeten grundsätzlich Küstenangaben zu machen. Dies vermeidet jeglichen Irrtum und berücksichtigt den entsprechenden Auswertungsfehler von Realworld.

Aufbauten
Bei der Zugabgabe im Herbst sind unbedingt Aufbauten anzugeben. Fehlen diese Angaben, wird nicht aufgebaut (Ausnahme: Bei Einsteigerpartien bis H1904 werden diese nach alphabetischer Reihenfolge der Provinznamen entsprechend der Grundstellung von 1900 ergänzt).
Konditionierte Aufbauangaben sind möglich.

Abbauten
Bei Abbau-Befehlen sollte deutlich gemacht werden, ob sich der Abbau auf den Standort einer Einheit vor oder nach der Auswertung bezieht. Hilfsweise wird unterstellt, dass diejenige Einheit abgebaut werden soll, die sich nach der Bewegungs- und Rückzugsphase am angegebenen Standort befindet.
Wenn ein Spieler dies anders wünscht, dann muss dies beim Abbaubefehl explizit erwähnt sein (z.B.: - alte F Rum oder auch: jeweils alte -F Rum, - A Sev).
Wurden keine oder unvollständige Abbau-Befehle erteilt, werden Abbauten entsprechend des nachfolgenden Schemas zwangsweise vorgenommen:
* Einheit, die vom Heimat-VZ am weitesten entfernt ist.
(Dieser Weg wird bestimmt, indem die Felder der theoretisch kürzestmöglichen Route gezählt werden)
* Einheit, die vom noch in eigener Hand befindlichem Heimat-VZ am weitesten entfernt ist.
* Einheit, die kein VZ beherrscht.
* Flotte vor Armee abbauen.
* Einheit, dessen Gebietsname im Alphabet weiter vorne steht.
Konditionierte Abbauangaben sind möglich.

Rückzüge
Rückzugsangaben müssen immer mit angegeben werden und können Alternativen enthalten, wobei die erstmögliche Varinate ausgeführt wird, zum Beispiel: A Mun-Bur, R: Tyr, Ruhr, Sil. Wird München vertrieben und Tirol frei, wird die Armee dorthin befohlen.
Fehlende oder unvollständige Rückzugsbefehle haben die Auflösung der betroffenen Einheiten zur Folge (Ausnahme: Bei Einsteigerpartien bis H 1904 werden diese, sofern nicht der ausdrückliche Wunsch vorliegt, dass diese Einheit abgebaut werden soll, nach alphabetischer Reihenfolge der Provinznamen vorgenommen).

Allgemein gehaltene Rückzugsangaben wie zum Beispiel:
Rückzüge, sofern nicht anders angegeben, alphabetisch, VZ zuerst oder
Rückzüge in alphabetischer Reihenfolge werden akzeptiert.
Globale Rückzüge werden nicht akzeptiert und führen zur Auflösung vertriebener Einheiten.
Konditionierte Rückzugsangaben sind möglich.

Konditionierungen
Konditionierungen können nur an Informationen der Vorphase geknüpft werden. Rückzüge können also nur von normalen Zügen abhängen, Auf- und Abbauten von normalen Zügen und evtl. Rückzügen. Beispiele hierzu bei Ludomaniac.
Wahre (zutreffende) Konditionierungsangaben werden entsprechend ihrer Reihenfolge ausgeführt.
Unwahre (nicht zutreffende) Konditionierungsangaben werden nicht berücksichtigt und die nachfolgenden (Konditionierungs-) Angaben ausgeführt. Liegen nur unwahre Konditionierungsangaben vor, werden die ersten, auch nicht zutreffenden, konditioniert abgegebenen Befehle zugrunde gelegt.

Beispiel für konditionierte Aufbautenangaben von Frankreich:
a) Greift Italien mich an, dann F Mar, A Par
b) Greift Deutschland mich an, dann A Par, A Mar
c) Greift England mich an, dann F Bre, A Par

Wird Frankreich von Deutschland und England und nicht von Italien angegriffen wird nur die Variante b) ausgeführt.
Wird Frankreich tatsächlich von keinem Land angegriffen (alle angegebenen Möglichkeiten sind unwahr), wird nur die erste Variante a) ausgeführt, hier +F Mar und +A Par.

Um sich davor zu schützen, sollte immer eine letzte, bedingungslose Variante mit angegeben werden, beginnend mit : Sonst ....

Auswertung
In der Regel werde ich mich bemühen ein bis zwei Stunden nach ZAT die Auswertung durchzuführen und die Homepage zu aktualisieren. Sollte diese Frist einmal nicht eingehalten werden können, benachrichtige ich die Mitspieler. Die Auswertung erfolgt mit Realworld.

ZAT Verschiebungen
Änderungswünsche zu ZAT-Verschiebungen nach Möglichkeit bis spätestens 12:00h des Vortages, denn dann finden sie auch noch im ZAT-Reminder Berücksichtigung. Kurzfristigere ZAT-Verschiebungen sind dennoch möglich, werden aber nicht gerne angenommen.
Generell wird der Name der verschiebenden Nation allen Mitspielern bekannt gegeben, etwaige Begründungen nicht.

Pausen/Ausstiege
Bei längeren Abwesenheiten sollten alle Mitspieler rechtzeitig informiert werden. Wir können uns gemeinsam auf eine längere Pause oder den Einsatz eines temporären Ersatzspielers einigen. Wenn ein Spieler nicht mehr vernünftig am Spiel teilnehmen kann, so sollte er dies mitteilen. Für ihn wird dann ein Ersatzspieler gesucht werden.

DM-Modus
Bei DM-Spielen (eMail-Diplomacy-Meisterschaft) wird per Abstimmung unter den Mitspielern im 2- oder 4-Phasen-Modus gespielt. Der 2-Phasen-Modus wird nur bei Zustimmung aller (verbliebenen) Spieler gespielt.
Im 4-Phasen-Modus folgt auf das Frühjahr ein Sommerzug mit Rückzügen, im Herbst ein Winterzug mit Rückzügen und Auf-/ bzw. Abbauten.
Gebt ihr allerdings Rückzüge und Anpassungen jeweils im Frühjahr bzw. Herbst gleich mit an und liegen mir alle erforderlichen Rückzüge im Frühjahr vor, werte ich mit denen sofort komplett aus.
Liegen mir im Herbst alle erforderlichen Rückzüge und alle erforderlichen Anpassungen vor, werte ich ebenfalls sofort komplett aus.
Andernfalls berücksichtige ich noch keinerlei Rückzüge und Anpassungen und es kommt zum Sommer- bzw. Winterzug. Dann können natürlich alle Befehle geändert werden.
Nach Versand der Frühjahrs- bzw. Herbstauswertung erwarte ich eure Anpassungen bzw. die Änderungen dieser, bis spätestens 48 Stunden nach Ursprungs-ZAT.
Liegen mir 24 Stunden ab Versand alle Anpassungen vor, werte ich aus (SNW=ON).

Bei Sommer- und Winterzügen gibt es kein NMR. Fehlen Züge, wird nach den Standard-Rückzugs-/Abbauregeln verfahren bzw. werden keine Einheiten aufgebaut.

11.07.2012 / Christian Lankenau


Historie:

11.07.2012
Abbauten ergänzt um in eigener Hand befindliche Heimat-VZ.

16.11.2015
ZAT-Verschieber werden namentlich genannt.
Diplomacy by Chr. Lankenau 01/2008-12/2013 - Impressum