1262 - Standard C-Partie - beendet !

Partie beendet am 20.4.2012, Draw zwischen A, E, F und I
Spielleitung: Horst Krä
 

Zürcher Allgemeine Tageblatt
|| neutral | unabhängig | überparteilich ||
- NoPress -
[ << ] [ < ] - [ 78-74 ] [ 73-69 ] [ 68-64 ] [ 63-59 ] [ 58-54 ] [ 53-49 ] [ 48-44 ] [ 43-39 ] [ 38-34 ] [ 33-29 ] [ 28-24 ] [ 23-19 ] [ 18-14 ] [ 13-9 ] [ 8-4 ] [ 3-1 ] - [ > ] [ >> ]

 

- Die aktuelle Lage in Europa im Herbst 1908 - (Klick für Spielzüge)
  
78 | Liebe Verbündeten, Gegner und Neutralen Staaten,


auch von mir ein grosses Dankeschön an Horst für seine Ausdauer, Hilfsbereitschaft bei Fragen und Mühen. Die Artikel im "Zürcher Allgemeine Tageblatt" haben der Partei einen angenhemn Flair gegeben. Sowieso finde ich die Idee mehr als Gelungen! Allein deswegen werde ich Ludomaniac weiterhin treu bleiben. Aber auch die Runde mit den Mitstreitern war mehr als interessant und war, im Vergleich zu anderen Seiten, lebendiger und aufregender. Intrigen wurden mal geheim, mal öffentlich geschmiedet und taktische Absprachen waren schon recht komplex. Danke hier an meinen Verbündeten Ulrich, der mir einige Züge aufgezeigt hat, die ich gar nicht gesehen habe. Auch ein Dank nochmal an Horst, für die raschen Antworten bei kniffligen Spielzügen bzgl. der Gültigkeit!

Ansonsten kann ich mich nur den Worten von Ulrich anschliessen und hoffe, den ein oder anderen in den kommenden Runden wieder zu treffen.


Bis dahin


Vive la France! and God save the Queen! :D

MfG

03.05.2012, 14:21 Uhr, Verfasser: Frankreich



77 | EoG EnglandLiebe Mitstreiter, Regenten, Könige, Kaiser...

selten hat mir eine Partie soviel Spass gemacht wie dieses "Einsteiger"-Spiel. Das hat natürlich auch mit dem Spielleiter Horst zu tun, dem ich an dieser Stelle ganz herzlich danken möchte für seine unermüdlich Sachlichkeit, Zuverlässigkeit und Freundlichkeit.

Dazu eins aus dem Nähkästchen: Ich bin nun wirklcih kein unerfahrener Spieler. Dennoch ist es mir im Herbst 1903 passiert, den Aufbau zu vergessen. Unser Spielleiter hat mir geholfen - wie den Neulingen ja auch - und mich auf dieses Ungeschick hingewiesen.
Sonst hätte ich ziemlich alt ausgesehen;-)

Nun zum Spiel: Im Frühjahr 1902 hat mein Vorgänger die Geschicke Großbritanniens in meine Hände gelegt und schon nach der ersten Mailrunde war mir klar, dass die Mittelmächte Österreich, Deutschland und Italien das große Rad drehen. Russland, Frankreich und die Türkei hatten auch zusammen wenig Chancen gegen diesen Block.

Deshalb habe ich, um das Spiel spannend zu halten, mich mit Frankreich und Russland abgesprochen udn habe richtig Glück dabei gehabt: Andre und Adrian haben sich in allen Situationen als unglaublich fair und zuverlässig gezeigt. Nie hatte ich Sorge, von einem der beiden gestabbt zu werden.

Unser Ziel war ehrgeizig: Wir wollten uns in eine so geschickte Stellung manövrieren, dass wir auch nach dem Untergang des Osmanischen Reiches trotz Unterzahl unbesiegbar würden. Dazu mussten wir es schaffen, das Kaiserreich im Westen zu schwächen, bevor der sehr starke Österreicher die Türkei und den Süden des Russischen Reiches erledigt hatte.

Dazu brauchten wir die Linie Kiel-Ruhr-Burgund sowie Spanien und drei Flotten am Mittelatlantik. Diese 15 VZ haben wir geschafft und damit konnten wir nur dann besiegt werden, wenn der Österreicher seine beiden partner Deutschland und Italien beide verraten hätte und mit dem Ertrag ein Solo gemacht hätte.

Dann gab es eine kleine Krise, als Adrian in einer Stresssituation keine zeit mehr für das Spiel hatte und leider seinen zweiten NMR produzierte. Ich muss gestehen, dass ich seinen Nachfolger mit falschen Versprechungen in unser Bündnis gelockt habe, um ihm bei nächster Gelegenheit den Garaus machen zu können. Mit Adrian hätte ich das nie gemacht.

Unser großartig spielender Hauptgegner Simon hat diese Zeit genutzt, um seinerseits den deutschen Kaiser aus dem Spiel zu nehmen. Jetzt sah ich echte Chancen, Bettina zu uns herüber zu ziehen und simon nieder zu ringen. Bettina hat die Gefahr eines Stabbs offensichtlich gesehen: Ihre Züge wurden immer defensiver nach beiden Seiten. Aber nichts desto trotz: An ihr vorbei war der Durchbruch gegen die sonst unterlegenen österreichischen Flotten nciht zu schaffen.

Übrigens, Bettina: Sowohl Andre als auch ich hatten ehrliches Spiel mit dir vor. Wir hatten viel zuviel Respekt vor deiner bisherigen Spielleistung, als dass wir irgendeinen Schmuddel gemacht hätten! (Das einzige, was mich ein wenig genervt hat, war deine sehr zurückhaltende Kommunikation.)

So das wars. Der Draw war die einzig logische Lösung der festgefahrenen Situation. Nur hätte ich dem Türken es noch gegönnt, dabei zu sein.

Ich bedanke mich nochmals bei meinen großartigen Verbündeten Andre und Adrian, bei meinen geschickt agierenden und hocherfolgreichen Gegnern Simon und Bettina, bei den ehrenvoll untergegangen Sebastian, Markus und Patrick.

Let's meet again in another game!
Ulrich

20.04.2012, 23:12 Uhr, Verfasser: Großbritannien



76 | F 1909Liebe Diplomaten,

so dieses Mal hat es geklappt - alle verbleibenden Herrscher haben dem Draw-Antrag zugestimmt. Damit endet die Partie im Frühjahr 1909 mit einem Draw zwischen England, Frankreich, Italien und Österreich-Ungarn. Glückwünsche an Ulrich, Andre, Bettina und Simon!!!

Ich darf mich bei Euch ganz herzlich bedanken:
Es war eine interressante Partie, ich freue mich, dass Ihr trotz aller Ausstiege durchgehalten habt, und vor allem habt Ihr mir meine erste Partie als Spielleiter sehr leicht gemacht!!! Danke!

Alle sieben Herrscher haben jetzt die Möglichkeit, über die Pressefunktion für die anderen eine End of game-Kommentar zu verfassen - eine schöne, alte Tradition und immer wieder nett, hinterher den einen oder anderen Hintergrund der Mitspieler zu erfahren. Lasst Euch also ruhig inspirieren, noch einige Zeilen zu verfassen.

Ansonsten würde ich mich freuen, wenn wir uns bald mal wieder in der einen oder anderen Partie über den Weg laufen - sehr gerne auch als echte Konkurrenten.

Alles Gute Euch allen und herzliche Grüße

Horst

20.04.2012, 21:09 Uhr, Verfasser: Schweiz



75 | F 1909Liebe Diplomaten,

hier auch noch einmal offiziell in der Presse die Mitteilung, dass ein Draw-Antrag vorliegt, der bis Sonntag, 22. April 2012, 19:00 Uhr bei mir per E-Mail angenommen werden kann. Nichtäußerung gilt als Ablehnung. Der ZAT für F 1909 ist auf den gleichen Termin verschoben, vorsorglich Züge abgeben schadet also nicht.

Weiter frohes Intrigieren!

Horst

18.04.2012, 21:16 Uhr, Verfasser: Schweiz



74 | H1908Liebe Diplomaten,

nach dem Osterurlaub hier die Auswertung für den Herbst 1908. Die Reihen lichten sich weiter - wir verabschieden uns heute von Sebastian, der die Geschicke des Osmanischen Reiches vertrauensvoll in die Hände des österreichisch-ungarischen Kaisers gelegt hat/legen musste und sich ins Exil verabschiedet.

Nächster ZAT für den Zug F 1909 ist nächster Donnerstag, 19. April 2012, 19:00 Uhr.

Weiter frohes Intrigieren!

Horst

12.04.2012, 20:12 Uhr

Suche nach Stichworten in allen Artikeln der Partie 1262:    

[ << ] [ < ] - [ 78-74 ] [ 73-69 ] [ 68-64 ] [ 63-59 ] [ 58-54 ] [ 53-49 ] [ 48-44 ] [ 43-39 ] [ 38-34 ] [ 33-29 ] [ 28-24 ] [ 23-19 ] [ 18-14 ] [ 13-9 ] [ 8-4 ] [ 3-1 ] - [ > ] [ >> ]

Für neue Kommentare bitte einloggen (links unten im Menü) und dort unter 'Artikel schreiben' !

Diplomacy by Chr. Lankenau 01/2008-05/2018 | Datenschutzerklaerung - Impressum