1282 - C-Standard - beendet !

Partie beendet am 04.07.2013, Draw zwischen F, D, I undT
Spielleitung: Marco Thomsen
 

Zürcher Allgemeine Tageblatt
|| neutral | unabhängig | überparteilich ||
- NoPress -
[ << ] [ < ] - [ 91-87 ] [ 86-82 ] [ 81-77 ] [ 76-72 ] [ 71-67 ] [ 66-62 ] [ 61-57 ] [ 56-52 ] [ 51-47 ] [ 46-42 ] [ 41-37 ] [ 36-32 ] [ 31-27 ] [ 26-22 ] [ 21-17 ] [ 16-12 ] [ 11-7 ] [ 6-2 ] [ 1 ] - [ > ] [ >> ]

 

- Die aktuelle Lage in Europa im Herbst 1915 - (Klick für Spielzüge)
  
91 | H1915Liebe Mitspieler,

die Partie ist durch die Annahme des Draw-Vorschlags beendet! Der Frieden ist nach Europa zurückgekehrt.

Zum Spielverlauf: es fiel hier offenbar den Mitspielern sehr schwer, stabile Allianzen zu bilden. Anfangs profitierte Esra als deutscher Kaiser, so dass er eine realistische Solo-Perspektive erarbeiten konnte. Allerdings hat nach meiner Wahrnehmung sein Auftreten dazu geführt, dass sich die anderen Mächte sich doch noch gegen ihn verbündeten. In der Folge konnte der türkische Sultan Thomas im Rahmen der F/I/T-Allianz seine Position stark ausbauen und wechselte dann die Strategie und verbündete sich mit dem inzwischen stark geschwächten Deutschen.

Danach blieben nur noch zwei Möglichkeiten - türkisches Solo oder Draw. Frankreich und Italien waren sich längst einig, nur Esra blieb offenbar ein sehr schwieriger Verhandlungspartner. Nach diversen verspäteten Zügen (und Mahnungen) flog er leider in der Endphase der Partie raus, so das wir nicht erfahren haben, wohin die Reise gehen sollte.

Mit dem erfahren Udo als Ersatzmann war dann der Weg zum Vierer-Draw frei.

Mein Fazit: Mir hat es - in meiner ersten SL-Partie - viel Spaß gemacht. Der einzige Wermutstropfen ist, dass am Ende mit Thomas nur noch ein ursprünglicher Startspieler verblieben ist. Sultan Thomas und natürlich den Ersatzspielern Christian, Lothar, Udo und Ulrich gilt mein besonderer Dank.

Ich freue mich über EOG-Kommentare. Bis zur nächsten Partie!

Viele Grüße. Marco.

04.07.2013, 09:44 Uhr, Verfasser: Schweiz



90 | Italien stimmt einem gewuenschten Draw offiziell zu.

04.07.2013, 07:26 Uhr, Verfasser: Italien



89 | H1915Türkei schließt Botschaft in Berlin.

Nachdem nun auch noch der Deutsche Kaiser dem türkischen Volk die kalte Schulter gezeigt hat, bricht der Sultan sämtliche diplomatischen Kontakte ab und wird von nun an niemanden mehr an seinen Entscheidungen teilhaben lassen. "Sollen die Europäer doch tun und lassen was sie wollen", soll er im Kreise seiner Vertrauten zum Besten gegeben haben.
"Wir werden uns von nun an im wesentlichen auf die Verteidigung unserer Grenzen beschränken, können aber gerne auch auf dieses durch ein offizielles Friedensabkommen beenden. Wir haben offensichtlich niemanden von unseren ehrenhaften Absichten überzeugen können", so der Sultan.

02.07.2013, 23:24 Uhr, Verfasser: Osmanisches Reich



88 | H1915Ich freue mich über pünktliche Züge und bin auch mal schnell dabei...

Einige Bewegung, konnte der französische König den deutschen von einer Zusammenarbeit überzeugen? Oder war das alles nur Show?

Italien erzielt einen Achtungserfolg gegen die Türkei und untermauert damit seine Anti-Osmanische-Strategie.

Mal sehen was der Herbst bringt. Bisher mal ohne Draw-Vorschlag... Und wir spielen weiterhin grundsätzlich Set no wait!

Viele Grüße.
marco.

02.07.2013, 21:37 Uhr



87 | H1915Auch in dieser Runde gibt es einen Draw-Vorschlag.

Wie gehabt bitte ich um Abstimmung spätestens bis zum ZAT.

Viele Grüße.
marco.

28.06.2013, 17:38 Uhr

Suche nach Stichworten in allen Artikeln der Partie 1282:    

[ << ] [ < ] - [ 91-87 ] [ 86-82 ] [ 81-77 ] [ 76-72 ] [ 71-67 ] [ 66-62 ] [ 61-57 ] [ 56-52 ] [ 51-47 ] [ 46-42 ] [ 41-37 ] [ 36-32 ] [ 31-27 ] [ 26-22 ] [ 21-17 ] [ 16-12 ] [ 11-7 ] [ 6-2 ] [ 1 ] - [ > ] [ >> ]

Für neue Kommentare bitte einloggen (links unten im Menü) und dort unter 'Artikel schreiben' !

Diplomacy by Chr. Lankenau 01/2008-05/2018 | Datenschutzerklaerung - Impressum