1332 - Standard C-Partie

Nächster ZAT H1917:Montag, den 30.05.2016, 17:00 Uhr
vorausichtlich folgender ZAT:Montag, den 06.06.2016, 17:00 Uhr
Spielleitung: Patrick Sahr
 
verhindert:

Zürcher Allgemeine Tageblatt
|| neutral | unabhängig | überparteilich ||
- GreyPress -
[ << ] [ < ] - [ 168-159 ] [ 158-149 ] [ 148-139 ] [ 138-129 ] [ 128-119 ] [ 118-109 ] [ 108-99 ] [ 98-89 ] [ 88-79 ] [ 78-69 ] [ 68-59 ] [ 58-49 ] [ 48-39 ] [ 38-29 ] [ 28-19 ] [ 18-9 ] [ 8-1 ] - [ > ] [ >> ]
Artikel schreiben

 

- Die aktuelle Lage in Europa im Frühjahr 1917 - (Klick für Spielzüge)
  
168 | F1917Hipp, hipp, hurra - Die Auswertung ist da!

Weiter geht's in einer Woche.

-------------------------------------------------------
Nächster ZAT am Montag, den 30. Mai 2016 um 17 Uhr.
-------------------------------------------------------

VG,
Patrick

23.05.2016, 18:06 Uhr
Artikel schreiben



167 | H1916Tick, tack! ;)

-----------------------------------------------------
Nächster ZAT am Montag, den 23. Mai 2016 um 17 Uhr
-----------------------------------------------------

VG,
Patrick

16.05.2016, 18:35 Uhr



166 | F 1916Actium/Griechenland

Mit tiefer Bestürzung und in großer Trauer nimmt das britische Königshaus die Vernichtung der freien türkischen Flotte zur Kenntnis.
An historischer Stätte ereilte Sultan Markus, an Bord seines Flaggschiffs der „Wesir Isnogud“, das Heldenschicksal.
Er hinterlässt ein solide geführtes Kalifat, 23 Frauen und 87 Kinder, 21 Enkel und 3 Urenkel sowie deren Familien.

Wir haben mit ihm einen geschickten Taktiker, einen gerissenen Barbaresken und einen Freund verloren.
Wir danken dem Sultan für die stets erwiesene Treue und Loyalität und die stets optimistischen Worte.
Das britische Königshaus wird sein Möglichstes geben um diesen immensen Verlust Weise wett zu machen.

In Andenken an ihn soll Venedig in Zukunft als die Markus-Stadt bekannt seien.

Vivat Markus!
George V.


Seinem letzten Willen entsprechend wird die Task-Force K in den Hafen von Tunis verlegt um den Schutz der Witwen sicher zu stellen.

10.05.2016, 15:31 Uhr, Verfasser: Großbritannien



165 | F1916Wiener Kronenzeitung aktuell - Flaggen auf Halbmast in Wien

Mit großer Bestürzung hat der kaiserliche Hof auf den ruhmreichen Tod von Sultan Markus reagiert. Trotz aller Differenzen in der Bewertung der geostrategischen Ausrichtung der führenden Nationen Europas hatte man in Wien immer höchste Anerkennung vor der Persönlichkeit des Sultans und seinem Geschick zu Felde. Es wurde daher umgehend ein Bergungstrupp in die Küstengewässer Albaniens entsandt, um die sterblichen Überreste des Sultan zu bergen und nach Konstantinopel zu überführen. Das Kaiserreich Österreich-Ungarn gewährt allen europäischen Herrschern die an der Zeremonie teilnehmen wollen freies Geleit.

Getreu dem Motto "tu felix Austria nube" traf vor kurzem eine Tochter des Sultans auch in Wien ein. Die Eheschließung mit Kronprinz Franz Ferdinand steht kurz bevor.

10.05.2016, 15:15 Uhr, Verfasser: Österreich-Ungarn



164 | F1916Wie heute in Tunis bekannt wurde versank das osmanische Flaggschiff im Kampfe gegen den alten Widersacher aus Österreich.

An Bord befand sich auch Sultan Markus, der "alte Kapitän".

Er fiel ehrenhaft in Verteidigung eines alten Mütterchens von Bukarest für eine gute und gerechte Sache.

Das tunesisch-osmanische Volk trauert um ihren listenreichen Monarchen und cleveren Diplomaten, der der erdrückenden Übermacht solange ein Schnippchen geschlagen hatte und zum Schluss aber doch den Heldentod gestorben ist.

Die treuen Untertanen des Sultans aber wissen sich in Tunis in Sicherheit vor dem Zugriff des Kaiser Franz und sehen keine Bedenken sich in das Commonwealth der Schutzmacht Grossbritannien zu integrieren, solange sie dort in Frieden und Wohlstand weiter ihrem Handelsimperium nachgehen können.

Die Töchter des Sultans wurden geschickt in verschiedene europäische Adelshäuser eingeheiratet und werden das Erbe des Sultans weiter in die nächste Generation tragen.

10.05.2016, 12:18 Uhr, Verfasser: Osmanisches Reich



163 | F1916Herzlichen Glückwunsch meine Herren - Ihr habt eine sehr absurde und mir so noch nicht untergekommene Situation herbei geführt ;).

Das Osmanische Reich ist theoretisch noch im Spiel, wird aber definitiv keine Züge mehr abgeben können! Den Habsburger Verbänden ist es gelungen, die letzte osmanische Flotte zu versenken! Damit ist es ihm unmöglich, eine HeimatVZ zu erobern, was widerum verhindert, dass die versenkte Flotte ersetzt werden kann...Da bleibt dem alten Kapitän wohl buchstäblich nichts anderes übrig als abwarten und Tee trinken.

Auf dem Rest des Schlachtfeldes wird es immer fragwürdiger, dass Russland das Jahr 1920 erreichen wird. Östereich hingegen dürfte bei ordentlicher Kriegsführung recht schwer in 9 Zügen zu besiegen sein, jetzt wo die Lücke geschlossen ist. Wir werden's erfahren :).

-------------------------------------------------------
Nächster ZAT am Montag, den 16. Mai 2016 um 17 Uhr.
-------------------------------------------------------

VG,
Patrick

09.05.2016, 17:22 Uhr



162 | H1915Moin meine Herren,

die russische Hauptstadt ist gefallen und damit erhöht sich weiter der Druck auf den Osten. Wird Warschau der nächste Streich?

-------------------------------------------------------
Nächster ZAT am Montag, den 9. Mai 2016 um 17 Uhr.
-------------------------------------------------------

VG,
Patrick

02.05.2016, 16:13 Uhr



161 | F1915Eigentlich wollte ich bis ans Ende meiner Tage ein Leben in Frieden und Wohlstand in Tunis führen, Allah zum Wohlgefallen.

Nun aber muss ich auf meine alten Tage doch noch einmal zu den Waffen greifen.

Denn mich erreichte der flehentliche Hilferuf eines alten Mütterchens aus der Nähe von Bukarest.

Ich werde mich daher auf dem schnellsten Wege mit meinem Schlachtkreuzergeschwader dorthin begeben.

Sultan Markus
Beherrscher von Tunis
aka "Der alte Kapitän"

24.04.2016, 17:57 Uhr, Verfasser: Osmanisches Reich



160 | KönigsbergLiebes Tagebuch,
schon wieder vertrieben aus meiner Hauptstadt - Berlin schon wieder in der Hand streunender Kosakenhorden! Gottseidank waren mein Stab und ich gerade zur Besprechung bei unseren englischen Freunden auf der HMS Ulisses, um den Plan zur Zersprengung der livländischen Armeegruppe auszuarbeiten.

Drei Schlachtkreuzer der Royal Navy haben ein acht-Stunden-Dauerfeuer auf die kosakischen Feldküchen gelegt, so dass die Truppe heulend vor Hunger in die Wälder geflohen ist und unsere wackeren Dragoner in die verlassenen Stellungen einrücken konnten.

Nun ja, der Preis dafür war eine Schwächung Berlins, die vom Gegner brutal ausgenutzt wurde. Aber der tapfere Oberst von Holstein hat mir geschworen, er werde an der Spitze der in Kiel stationierten berittenen Gebirgsmarine Berlin im Sturm zurückerobern.

Generalleutnant von Gottorp wird nächster Tage in Moskau geheimen Kontakt zu russischen Offizieren aufnehmen mit dem Ziel der kampflosen Übernahme des Kremls. Die russischen Offiziere sind es langsam leid, sich und ihre Leute für den Größenwahn der Zaren schlachten zu lassen.

Schau'n wir mal, ob das klappt. Und wenn das nicht klappt, dann was anderes.
Gute Nacht, liebes Tagebuch

24.04.2016, 17:56 Uhr, Verfasser: Deutsches Reich



159 | F1915Hier kommt euer Wort zum Sonntag...

Die Schlinge zieht sich immer enger zu und es scheint ein Rennen gegen die Zeit zu werden. Noch 5 1/2 Jahre bis zum Zwangsdraw - Wer wird sich noch bis dahin halten können?

-------------------------------------------------------
Nächster ZAT am Sonntag, den 1. Mai 2016 um 17 Uhr.
-------------------------------------------------------

VG,
Patrick

24.04.2016, 17:07 Uhr

Suche nach Stichworten in allen Artikeln der Partie 1332:    

[ << ] [ < ] - [ 168-159 ] [ 158-149 ] [ 148-139 ] [ 138-129 ] [ 128-119 ] [ 118-109 ] [ 108-99 ] [ 98-89 ] [ 88-79 ] [ 78-69 ] [ 68-59 ] [ 58-49 ] [ 48-39 ] [ 38-29 ] [ 28-19 ] [ 18-9 ] [ 8-1 ] - [ > ] [ >> ]
Artikel schreiben

Für neue Kommentare bitte einloggen (links unten im Menü) und dort unter 'Artikel schreiben' !

Diplomacy by Chr. Lankenau 01/2008-12/2013 - Impressum