1338 - Standard A-Perie - beendet !

Partie beendet am 26.04.2016, Draw zwischen D, E und F
Spielleitung: Hendrik Richter
 

Zürcher Allgemeine Tageblatt
|| neutral | unabhängig | überparteilich ||
- GreyPress -
[ << ] [ < ] - [ 26-22 ] [ 21-17 ] [ 16-12 ] [ 11-7 ] [ 6-2 ] [ 1 ] - [ > ] [ >> ]
Artikel schreiben

 

- Die aktuelle Lage in Europa im Herbst 1908 - (Klick für Spielzüge)
  
26 | EoG DRHallo zusammen,

Lucas hat eigentlich schon alles gesagt. Ich habe nicht schlecht geguckt als ich als Deutscher auf einmal die alten Bekannten Lucas und Peter als Nachbarn hatte.
Die Idee ein WT zu spielen, kam mir sehr schnell. Ich schätze sowohl Lucas als auch Peter als absolut vertrauenswürdig ein. Beide zeigten sich zunächst in Zweierkommunikation nicht so begeistert von meinem WT Vorschlag, aber mit etwas Nachdruck, ließ sich erst Lucas dann Peter umstimmen.
Von da ab lief die Kommunikation wie am Schnürchen. Großes Kompliment an Lucas, die Mehrzahl der erfolgreichen Zugvorschläge kam letztendlich von ihm. Sehr untersam war auch Peters und meine Kommunikation sowie Pseudokommunikdation, die dazu führen sollte, dass IT (Simon) und Ö/U (Steffen) glauben sollten ein Angriff auf Lucas stände unmittelbar bevor und dazu diente beide weiter gen Osten zu schicken.
Es war ein Heidenspaß, innerhalb weniger Stunden gingen zig Mails hin und her und am Ende war das Ganze sogar erfolgreich. Sorry an der Stelle an Steffen und Simon, aber das war einfach zu verlockend.
Ansonsten lief es super - mit Ausnahme, dass erst ich und dann Lucas einen Bock schossen. Aber auch den kompensierten wir mit gemeinsamer Hirnanstregung. Ganz ohne war es nicht die russische Flotte einzufangen und jeden möglichen Zug und Rückzug entsprechend vorzuzeichnen und Gegenmaßnahmen zu überlegen.

Es war auch mein erster WT und ich hätte es wohl auch in keiner anderen Konstellation gespielt. Im WT ist der Deutsche immer der am meisten Stabbgefährdete. Das Lucas vor der 1.Aprilrunde so stehen, würde, dass er mich quasi abräumen könnte, hatte ich schon vorher gesehen, aber wie gesagt mein Vertrauen war groß. Umso blöder habe ich dann geguckt als mich seine "Stabbzüge" als Aprilscherz erreichten. Ist dir 1A gelungen, Lucas.

Zu guter Letzt bleibt mir nur zu sagen. Danke an alle inkl. Spielleitung, Kommunikation war meistens angenehm und ne Partie ohne NMR hat echt Seltensheitswert.

VG, Nils

29.04.2016, 21:05 Uhr, geä. 29.04.2016, 21:06 Uhr
Artikel schreiben



25 | EOG EnglandHallo zusammen,

Eigentlich gibt es nicht viel zu der Partie zu erzählen. Ich wollte schon immer mal ein Western Triple von Anfang bis Ende durchziehen. Die Gelegenheit erschien mir so günstig wie nie: Nils kannte ich als verlässlichen Partner und Peter machte von Anfang an einen guten Eindruck. Also haben wir gleich vor dem ersten Zug ausgemacht, dass die Partie 1908 mit West-3er-Draw enden soll.

Das haben wir auch gut durchgezogen. Die Eröffnung im Osten war sehr kreativ. Der russische Zug nach Bul im H1901, der österreichische Support nach Rum, das italienische Freilassen von Tyn bei Frankreichs Flotte in Wes.

Ich war mir schon ab 1902 recht sicher, dass unser Plan voll aufgeht. Wir haben uns dann aber selbst das Leben mit handwerklichen Fehlern schwer gemacht (Nils Zug nach Bot statt Bal, meiner nach Bel statt Hol), aber es hat trotzdem gereicht. Der türkische Stab an Ö war nur beschleunigend nicht entscheidend.

Ich hätte gegen Ende auch das Solo holen können. Ich hätte 1905 so stabben können, dass ich 1906 sicher auf 14 VZ stehe und meine Einheiten nur Brachland vor sich hatten. Da der Zug zufällig auf den 1.April fiel habe ich als Aprilscherz falsche Züge mit Nils und Peter in CC abgegeben. Worauf Peter kurz und Nils etwas länger hereingefallen ist ;-)

Warum habe ich es aber nicht durchgezogen? In meinen Augen ist ein Western Triple viel höher einzuschätzen als ein Solo. Ein Solo ist recht alltäglich, aber wie oft habt ihr ein Western Triple bis zum Ende durchhalten gesehen? Einmal ;-) Dieses Bündnis ist so fragil, dass ihm keine große Dauer zugerechnet wird, dass es anders gehen kann und wie sehr es dann Thors Hammer gleicht haben wir in dieser Partie bewiesen.

Danke an alle Mitspieler für die immer nette und gute Kommunikation. Ich glaube wir hatten auch gar keinen NMR, was auch selten ist. Ich würde mit jedem von euch wieder spielen und es kommt ja nicht immer zum Western Triple. Ganz besonderen Dank an Nils und Peter für das ausgezeichnete Bündnis. Und zu guter letzt vielen Dank an Hendrik für die gute Spielleitung.

Bis zum nächsten Mal
Lucas

26.04.2016, 21:42 Uhr, Verfasser: Großbritannien



24 | H1908 - ENDEHallo zusammen,

dem Antrag wurde stattgegeben.

Ich gratuliere dem Western Triple zum Sieg, und Jochen für's Durchhalten bis zum Schluss.

Ich hoffe ihr alle hattet viel Spaß bei der Partie und nicht all zu viel Ärger mit mir als Spielleiter ;-)

Über ein EOG würde ich mich sehr freuen, und eure Mitspieler sicherlich ebenfalls.

Viele Grüße, und vielleicht bis bald irgendwo in Europa,
Hendrik

26.04.2016, 17:17 Uhr, Verfasser: Schweiz



23 | H1908Hallo zusammen,

die Auswertung ist online.

Es erreichte mich auch ein Draw-Antrag mit folgender VZ-Aufteilung:

DR 11 VZs
GB 11 VZs
FR 12 VZs

Bitte gebt bis zum ZAT euer Ja oder Nein ab, Enthaltung zählt als Nein. Bitte beachtet, dass auch der Antragssteller nochmal zustimmen muss.

Viele Grüße,
Hendrik

26.04.2016, 10:27 Uhr



22 | F1908Hallo zusammen,

hier ist F1908 für euch.

Viele Grüße,
Hendrik

25.04.2016, 15:51 Uhr

Suche nach Stichworten in allen Artikeln der Partie 1338:    

[ << ] [ < ] - [ 26-22 ] [ 21-17 ] [ 16-12 ] [ 11-7 ] [ 6-2 ] [ 1 ] - [ > ] [ >> ]
Artikel schreiben

Für neue Kommentare bitte einloggen (links unten im Menü) und dort unter 'Artikel schreiben' !

Diplomacy by Chr. Lankenau 01/2008-12/2013 - Impressum