1341 - Standard B Partie - beendet !

Partie beendet am 13.07.2016, Draw zwischen F, E, A und T
Spielleitung: Christian Lankenau
 

Zürcher Allgemeine Tageblatt
|| neutral | unabhängig | überparteilich ||
- NoPress -
[ << ] [ < ] - [ 29-25 ] [ 24-20 ] [ 19-15 ] [ 14-10 ] [ 9-5 ] [ 4-1 ] - [ > ] [ >> ]

 

- Die aktuelle Lage in Europa im - (Klick für Spielzüge)
  
29 | H1908Das Spiel ist beendet durch die Annahme aller verbliebenen Spieler des folgenden Kapitulationsvertrags für den Herbst 1908 mit dieser VZ-Verteilung:
Frankreich: 11 Vz
England: 11 Vz
Osmanien: 11 Vz
Österreich-Ungarn: 1 Vz

Ich gratuliere der Vierer-Bande zum Sieg und Danke allen für's Mitspielen. Bis zum nächsten Mal.

lg Christian

13.07.2016, 20:29 Uhr



28 | F1908Moin Jungs,
hier das Frühjahr 1908.

So, und nun nochmal zu euren Abstimmungen. Ich brauche genau *einen* Vorschlag zum Draw oder Kapitulationsvertrag *und* dann müssen auch die Voraussetzungen auf dem Spielfeld vorliegen. Also, wenn ÖU 0 VZ bekommen soll, dann sorgt bitte dafür, dass er 0 VZ hat! Ansonsten bekommt ÖU 1/4 der Siegpunkte bei einem Draw. Alles andere wäre ein Kapitualtionsvertrag und der ist erst ab Herbst 1908 möglich.

Vorerst geht's in einer Woche weiter.

lg Christian

06.07.2016, 15:07 Uhr



27 | 1907Hallo zusammen,

nun ist mein Schicksal besiegelt. Mein Fazit lautet: Länger durchgehalten als ich nach den Anfangsfehlern gedacht hatte. Und: Merkwürdige Spielweise von einigen Kombattanten bei dieser Partie, dennoch wünsche ich noch gutes Gelingen für die kommenden Runden.

Gratulation an die, die gewinnen werden.

Viele Grüße
Zar Julius I.

P.s.: Großen Dank auch an den Spielleiter, der die Partie vorzüglich zu leiten versteht.

P.P.s.: Besucht mich in meinem asiatischen Reich :-)

29.06.2016, 17:38 Uhr, geä. 29.06.2016, 17:40 Uhr



26 | F1908Wiener Bote

Unser Kaiser ist des Kämpfens müde und will weiteres Blutvergiesen vermeiden. Gemäß der Dippy-Genfer-Konventionen, Artikel 1.4 der Standard-Regel könnte ein Kapitualationsvertrag für den Herbst 1908 vereinbart werden:

"Ab Herbst 1908 können sich alle verbliebenen Spieler mit mindestens einem Versorgungszentrum zudem einstimmig auf einen Kapitulationsplan verständigen, in dem die jeweiligen VZs der einzelnen Nationen benannt worden sind. Die Partie endet entsprechend dem Kapitulationsvertrag mit einem Solosieg (ein Spieler erhält 18 VZ) oder einem Draw (Spieler, die lt. Kapitulationsvertrag mind. 1 VZ erhalten, sind am Draw beteilgt, Spieler mit 0 VZ nicht)."

Aufgrund der derzeitigen VZ-Verhältnisse bietes es sich an, Budapest als neutralen Ort für internationale Treffen zu etablieren. Dadurch können F, E und O mit jeweils 11 Centern sich den Sieg teilen, Budapest als "Neue Schweiz" würde zu diesem "gerecht verteilten" Frieden beitragen!

Kaiser Fabiwan Kenobi hofft, dass dieser Vorschlag allseits auf Zustimmung trifft, denn die gezeigten Waives von E und F sind klare Signale für baldigen Frieden. Lasst und im Frühjahr die Truppen auf Hold stellen, damit wir im Herbst 3 große Sieger in Budapest küren können!

Möge die Macht mit Frankreich, England und Osmanien gleichermaßen sein!

29.06.2016, 11:34 Uhr, Verfasser: Österreich-Ungarn



25 | H1907Moin Jungs,

hier der Herbst 1907. Damit verabschiede ich Florian und Julius und gratuliere zu einem geteilten 5. Platz.

Bis nächste Woche

lg Christian

29.06.2016, 10:24 Uhr

Suche nach Stichworten in allen Artikeln der Partie 1341:    

[ << ] [ < ] - [ 29-25 ] [ 24-20 ] [ 19-15 ] [ 14-10 ] [ 9-5 ] [ 4-1 ] - [ > ] [ >> ]

Für neue Kommentare bitte einloggen (links unten im Menü) und dort unter 'Artikel schreiben' !

Diplomacy by Chr. Lankenau 01/2008-05/2018 | Datenschutzerklaerung - Impressum