1354 - Standard C-Partie

Nächster ZAT H1903:Freitag, den 26.05.2017, 10:00 Uhr
vorausichtlich folgender ZAT:Sonnabend, den 03.06.2017, 10:00 Uhr
Spielleitung: Matthias Weber
 
verhindert:

Zürcher Allgemeine Tageblatt
|| neutral | unabhängig | überparteilich ||
- GreyPress -
[ << ] [ < ] - [ 6-2 ] [ 1 ] - [ > ] [ >> ]
Artikel schreiben

 

- Die aktuelle Lage in Europa im Frühjahr 1903 - (Klick für Spielzüge)
  
6 | F1903Servus zusammen,

so. Jetzt sind wir endlich wieder im Spiel. Einige Kurzmeldungen aus den Zeitungen der Region habe ich für euch ausgeschnitten:



Berliner Morgenpost: Deutschland! Halte aus! Deutschlands Soldaten kämpfen an den Fronten und halten tapfer die Stellungen in den Schützengräben. Britische und französische Aggressoren werden niemals einen Fuß nach Berlin setzen!

Le Figaro: Frankreich auf dem Weg ins Mittelmeer! Frankreichs Marine fährt unaufhaltsam weiter nach Osten und drängt die italienischen Truppen zurück auf ihren Stiefel. Gleichzeitig hat die Generalität einen weiteren Vormarsch nach Norden gestoppt und die Truppen in die Heimat zurück beordert. Soldaten liegen sich mit ihren Familien nach harten Kriegsjahren in den Armen.

The Gurdian: Des Königs Flotte feiert weitere Erfolge - Kurs Nord-Ost!
Das Königshaus kann stolz vermelden, dass der Kurs Nord-Ost ohne Schwierigkeiten eingeschlagen wurde. Die britische Admiralität sprach von einem fluchtartigem Verlassen des Skagerak der russischen Marine, als die Übermacht der britischen Seestreitkräfte am Horizont erschien. Britische Truppen setzen Deutschland weiter unter Druck, doch es sind die Krauts - beständig wie Unkraut.

St.Petersburg Times: Aus dem Hafen von St.Petersburg ist die neue Flotte des Zaren Stolz ausgelaufen. Befehl sich im Nordmeer mit den Flottenverbänden Norwegens zu treffen, die so erfolgreich das russische Gebiet erweitert haben. Die Truppen im Süden unterstützten die Armeen des Sultans mit Kraftstoff und Munition, während im Kernland die Truppen an die Westfront verlagert werden. Väterchen Russland - stark wie nie!

La Gazzetta dello Sport: Beim Spiel Italien gegen Türkei, welches vom Sultan und König als Freundschaftsspiel in Triest geplant war, kam es zu einem Sieg der Quattro Azzurri in Höhe von 2:0.
Direkt zu Anfang viel auf, dass fast nur italienische Soldaten im Stadion weilten und die osmanische Seite nur mit Zivilbevölkerung Triest befüllt war. Es stellte sich als Hinterlist des Sultans heraus, der die Gelegenheit nutzte und mit Hilfe der russischen Einheiten den Landstrich einnahm. Die Italische Mannschaft konnte mit Hilfe der Soldaten im Stadion fliehen und kämpft jetzt Seite an Seite mit den Truppen in Albanien. Weitere Freundschaftsspiele sind auf unbestimmte Zeit verschoben.

Hürriyet: Der großartige Sieg gegen chancenlose Italiener in Triest wird in die Geschichte eingehen. Vertrieben wie Hunde sind sie durch die Straßen gelaufen und feige nach Albanien geflüchtet. Die Einnahme des Mittelmeeres ist nur noch eine Frage der Zeit. Selbst ein Fischer könnte ihre lecken Kähne versenken. Dank der Hilfen aus Wien und Budapest ist der gemeinsame Vormarsch nicht zu stoppen!

------------------------------------------------

Ich wünsche viel Spaß bei den weiteren Verhandlungen. Sollte noch irgendwas sein - Korrekturen oder ähnliches, dann lasst es mich wissen. Ansonsten sprechen wir uns wieder beim nächsten ZAT.

Schöne Grüße
Matthes

19.05.2017, 10:14 Uhr
Artikel schreiben



5 | H1902Servus zusammen,

da ist die Auswertung. Einer von euch hatte keine Züge geschickt. Eigentlich gibt sowas einen NMR, aber wir sind ja in einer C-Partie und da muss man auch mal nen Auge zudrücken.
Aber jetzt wisst ihr auch Bescheid, was es bedeutet zu warten und auf die Folter gespannt zu werden, wie die Auswertung gelaufen ist. ;)

So... Ihr habt jetzt zwei Jahre gespielt. Einige Fragen habe ich beantwortet... jetzt gibt's noch ein Jahr üben und dann spielen mit scharfen Regeln.

Aber ich sehe bei euch auch keine Probleme, Zugabgaben musste ich NICHT korrigieren diese Runde. Ihr könnt das also schon. ;)

Ansonsten: Angaben von Rückzügen sind sehr wichtig, sonst werden die Armeen aufgelöst. Genauso wie Aufbauten. Gebt ruhig IMMER drei Aufbauten an. Wer weiß was passiert.

Ansonsten sehen wir ein starkes Russland, gefolgt von Frankreich und Türkei. England, Italien im Mittelfeld. Deutschland geschlagen? Da wäre ich mir nicht so sicher und Österreich. Sorry, Sissi. Das war es hier schon in 1902.
Jetzt sind es nur noch sechs.

Nächster ZAT gewohnt Freitag. Ich wünsche euch viel Spaß bei den Verhandlungen.
Sollte ich eurer Meinung nach Fehler bei der Auswertung gemacht haben, dann lasst mich das wissen. Wenn es sich als Fehler herausstellt, dann werde ich das korrigieren und alle informieren.

Schöne Grüße
Matthes

07.05.2017, 10:24 Uhr



4 | F1902Servus zusammen,

hier ist eure Auswertung für den ersten Zug in 1902. Sieht schon alles ganz gut aus.
Grobe Schnitzer spreche ich bei den Leuten immer direkt an.

Ansonsten:
Der Brite landet auf dem Festland, Deutschland steht schwer unter Druck. Gleichzeitig gewinnt der Russe im Norden und im Süden dazu. Die Türkei geht auch nach Westen, weg von Mekka - auf nach Wien. Italien muss sich aus Triest wieder zurück ziehen, Österreich wendet dafür ALLE Mittel auf, muss dafür aber auch herbe Rückschläge im Hinterland in Kauf nehmen.

Frankreich setzt Segel ins Mittelmeer und hält sich eine stabile "Ost-Front" im Ruhrgebiet aufrecht.

Sieht alles nett aus. Bin gespannt auf den Herbst. Denkt an die Rückzüge, Aufbauten und ggf. Abbauten. Wie immer bin ich für euch zu erreichen, wenn Fragen sind. Ansonsten bis Freitag nächste Woche.

Schöne Grüße
Matthes

28.04.2017, 17:38 Uhr



3 | Hallöchen,

ich hab nen Termin rein bekommen und kann deswegen erst heute Abend auswerten.

Ich habe zur Zeit auch nur Züge von:
Russland, Deutschland, Türkei, England, Frankreich.

Italien und Österreich dürfen gerne DRINGEND die Züge nachreichen. Die anderen wollen ja nicht unnötiger Weise noch länger warten.

Schöne Grüße
Matthes

28.04.2017, 08:11 Uhr



2 | H1901Servus zusammen,

der erste Herbst ist da und es gab neue Einheiten für einige Spieler. Sieht soweit ganz gut aus. Es sind noch Kleinigkeiten bei der Zugabgabe zu verbessern gewesen und es werden sicher auch wieder ein paar Kleinigkeiten im späteren Verlauf dazu kommen, aber deswegen üben wir hier ja. ;)

Zu eurer Partie:
Also vier freie VZ nach dem ersten Herbst ist schon mal interessant. Habe ich so noch selten gesehen, aber es gibt immer alles zum ersten Mal.

Ich wünsche euch viel Spaß beim weiteren Verhandeln. Nächster ZAT ist der 28.04. auf Wunsch eines Spielers - Urlaub usw.

Schöne Grüße
Matthes

14.04.2017, 12:59 Uhr

Suche nach Stichworten in allen Artikeln der Partie 1354:    

[ << ] [ < ] - [ 6-2 ] [ 1 ] - [ > ] [ >> ]
Artikel schreiben

Für neue Kommentare bitte einloggen (links unten im Menü) und dort unter 'Artikel schreiben' !

Diplomacy by Chr. Lankenau 01/2008-12/2013 - Impressum