1365 - Standard C-Partie

Nächster ZAT H1905:Donnerstag, den 15.11.2018, 21:00 Uhr
vorausichtlich folgender ZAT:Donnerstag, den 22.11.2018, 21:00 Uhr
Spielleitung: Frank Windau
 
verhindert:

Zürcher Allgemeine Tageblatt
|| neutral | unabhängig | überparteilich ||
- GreyPress -
[ << ] [ < ] - [ 38-34 ] [ 33-29 ] [ 28-24 ] [ 23-19 ] [ 18-14 ] [ 13-9 ] [ 8-4 ] [ 3-1 ] - [ > ] [ >> ]
Artikel schreiben

  
18 | Neue Ausgabe H1903 "Der Bund" über Mord und Totschlag.

Soeben wurde gemeldet, dass der Thronfolger Franz Ferdinand in Sarajevo hinterrücks ermordet wurde. Dazu ein Insider: "der Mord war ja für 1914 geplant. Doch es bestand die Angst, dass Österreich-Ungarn bis dahin ohnehin zugrundegehen würde. So hat man den Mord vorgezogen, um der Geschichte genüge zu tun."

Dagegen wurde der Suizid des KuK Truppenführers in Böhmen verschwiegen. Ebenso der Freitod des Admirals der Flotte im Ägäischen Meer.

Der Sultan plant ebenfalls einen "Unfall". Dieser soll in Bulgarien stattfinden. Opfer werde erneut ein KuK Truppenführer.

Der Zar plant einen Überfall auf Berlin. Dies ergab sich aus der Dekodierung eines Funkspruches, wonach er "seinen Koffer aus Berlin abholen" wolle. Er gab uns sodann ein Interview. "Alleine schaffen wir es nicht. Aber der französische König hat uns Hilfe zugesagt, da er selbst den Norden Europas bereisen wolle."

Dazu fragten wir in Paris nach. "Der Norden Europas ist korrekt. Wir wollen jedoch zuerst Liverpool bereisen. Falls wir uns nicht in London im Herbstnebel verfahren und dort überwintern müssen..)"

Nun sprachen wir mit dem Deutschen Herrscher. Der sagte "Paris verhält sich intrigant. Es ist doch vereinbart, dass wir London behalten und Edinburgh dazubekommen. Ohne Mord!"

Schliesslich sprachen wir mit Königin Laura und fragten sie, warum sie so zögerlich ist. "Ja, ich habe den königlichen Truppen befohlen einzuhalten. Wir lassen uns nicht hetzen. Die täglichen Teezeiten sind einzuhalten. Aber das verstehen die französischen und teutonischen Banausen nicht." Zur Besetzung von Frankreich und Deutschland erwiderte sie nur "die haben viel zu viel Angst vor mir. Und sie wissen nicht, dass mein Lieblingscastle ohnehin in Clyde liegt.."

Den Coup aber plant der italienische König Joshua. Mit einem Zweifrontenkrieg will er bis zum Herbst München in seine Gewalt bekommen. "Ganz einfach", sagte er, "Wallfahrt nach Piemont und Urlaub in den Kurorten Tirols und Böhmen. So tun wir auch für unsere Soldaten Gutes. Und gegen Urlaub hat niemand etwas".

Vorabveröffentlichung des "Bundes", Bern


15.10.2018, 00:11 Uhr
Artikel schreiben



17 | Eilmeldung!

Attentatsversuch auf den Monarchen von Österreich-Ungarn!

In Sarajevo, Serbien, haben einer oder mehrere Attentäter Schüsse auf den Kaiser abgegeben!

Die Lage ist noch unklar, es muss aber mit dem Schlimmsten gerechnet werden!

14.10.2018, 15:29 Uhr



16 | H1903Hallo Diplomaten,

die Auswertung ist nun online!

Ich hoffe, wir können Donnerstag als ZAT halten?
Hat jemand was dagegen?

vg
Frank

13.10.2018, 21:47 Uhr



15 | H1903Alle Friedensverhandlungen während des gut 1 1/2 wöchigen Waffenstillstands schienen zum Scheitern verurteilt - sämtliche Truppen wurden zurück in ihre Gefechtsstände berufen. Heimaturlaub wurde gestrichen.

Nur die Truppen einer Nation sind nicht zum Kampf erschienen.

Mit anderen Worten:
Ein Spieler hat keine Züge abgegeben. Die Nachfrist läuft bis Sonntag!

vg
Frank

12.10.2018, 00:27 Uhr, Verfasser: Schweiz



14 | Der Bund, gegründet 1850 in Bern, plant, seine Tageszeitung europaweit zu publizieren. Kopfzerbrechen bereitet jedoch, in welcher Sprache die jeweiligen nationalen Ausgaben erscheinen sollen. "Wir können gar nicht so schnell umstellen, wie die Landessprache wechselt, oder!", sagte der amtierende Chefredakteur Michael Bühler. "Das ist ja auch ein Kaderproblem. Beispiel England. Der englische Markt ist für uns interessant. Noch ist Königin Laura die Herrscherin, mit der wir wegen der Besetzung durch gleich zwei Ländern ein Interview auf ihrem Landsitz in Schottland arrangiert haben. Besonders interessiert uns die Frage: Wer wird England beherrschen? Die Deutschen, was für uns die beste Lösung wäre. Oder werden die Franzosen ein Umlernen erzwingen? - Oder Schauen Sie nach München. München könnte französischsprachig werden, was aber von den Österreichern abhängt. Verwirrend! In Budapest setzen wir klar auf eine italienische Ausgabe. Das hat sich schon in Wien bewährt! Und wie sollen wir in Constantinopel publizieren? Erneut eine Ausgabe in türkisch? Berlin droht russisch zu werden. Schrecklich! Da haben wir gar keine sprachkundigen. In Holland und Belgien halten wir beide Sprachversionen parat. Da wechseln die Sitten so schnell wie die Speisekarten. Hauptsache unsere Abonnenten bleiben uns treu. Für die Ausgabe in Rom haben wir eine Zeitung auf französisch parat - doch das sind Zukunftspläne. Vermutlich erst 1905 wird das für uns aktuell, wenn König Joshua..."

Pressestelle des Bundes, Bern

30.09.2018, 15:05 Uhr

Suche nach Stichworten in allen Artikeln der Partie 1365:    

[ << ] [ < ] - [ 38-34 ] [ 33-29 ] [ 28-24 ] [ 23-19 ] [ 18-14 ] [ 13-9 ] [ 8-4 ] [ 3-1 ] - [ > ] [ >> ]
Artikel schreiben

Für neue Kommentare bitte einloggen (links unten im Menü) und dort unter 'Artikel schreiben' !

Diplomacy by Chr. Lankenau 01/2008-05/2018 | Datenschutzerklaerung - Impressum