1369 - Standard C Partie

Nächster ZAT F1904:Donnerstag, den 28.03.2019, 21:00 Uhr
vorausichtlich folgender ZAT:Donnerstag, den 04.04.2019, 21:00 Uhr
Spielleitung: Frank Windau
 
verhindert:

Zürcher Allgemeine Tageblatt
|| neutral | unabhängig | überparteilich ||
- GreyPress -
Es fehlen noch sieben Züge, und zwar aus Österreich, England, Frankreich, Deutschland, Italien, Russland und der Türkei!
[ << ] [ < ] - [ 9-5 ] [ 4-1 ] - [ > ] [ >> ]
Artikel schreiben

  
4 | H1901
*** Englische Flottenverbände in der Barentssee gesichtet ***
Laut internationalen Beobachtern ist nicht davon auszugehen, dass die britische Kriegsmarine zu einem Höflichkeitsbesuch ausgelaufen ist!

*** Lage auf dem Balkan unübersichtlich ***
Deutsche Beobachter sprechen schon vom Dreiländereck der Balkanhalbinsel und geben besorgt zu bedenken, dass hier mit schwersten Gefechten zu rechnen sei.

*** Russicher Trawler von osmanischem Kanonenboot aufgebracht ***
In der russischen Tagespresse wird heftige Kritik am Zaren und die Frage laut, wo die Schwarzmeerflotte abgeblieben sein könnte.

*** Süditalien nach Vulkanausbruch von schweren Erdbeben erschüttert ***
Steht die französische Flotte mit Hilfsgütern in Marseille bereit, oder dürfen hier andere Intentionen vermutet werden?

*** Beispielloser Beitrag zur Völkerverständigung ***
Belgisches und holländisches Königshaus laden zu Europas größtem Reservistenbiwak - Frankreich und Deutschland ließen sich nicht lange Bitten - bleibt fraglich, ob sie am Ende der Veranstaltung auch wieder gehen möchten?

26.02.2019, 12:08 Uhr
Artikel schreiben



3 | H1901Eure Auswertung ist online!

Ich hatte diese Woche massive Internetprobleme. Daher nochmal sorry, dass ich nicht besonders zeitig auf Eure Regelfragen geantwortet habe.

Kommende Woche dann wieder schneller, versprochen!

vg
Frank

21.02.2019, 21:23 Uhr



2 | F1901Hallo Diplomaten!

Eure erste Auswertung ist nun endlich online!

Die Zugabgaben hatte ich weitestgehend bei der Abgabe schon kommentiert.

Weiter geht es nächste Woche Donnerstag!

14.02.2019, 21:32 Uhr



1 | 1901 F+++ Friedensverhandlungen gescheitert +++ Beginn der Kampfhandlungen wird erwartet +++

Genf.
Die Herrscher der führenden 7 Großmächte haben die Friedenskonferenz in Genf ergebnislos abgebrochen. Überall läuft die Generalmobilmachung.

Ein Konferenzteilnehmer, der ungenannt bleiben möchte, zitiert mehrere Herrscher dahingehend, dass sie bereit seien, so lange zu kämpfen, "bis feststeht, wer der Herrscher über ganz Europa" sein soll.

Erwartet wird allgemein, dass Staaten, die sich nicht wie die Schweiz oder Island, ausdrücklich als neutral erklären, als erstes durch die Truppen der 7 Großmächte besetzt werden. Die größten Schlachten dürften daher im Mittelmeerraum, auf dem Balkan und an der Nordseeküste stattfinden.

23.01.2019, 14:32 Uhr, Verfasser: Schweiz

Suche nach Stichworten in allen Artikeln der Partie 1369:    

[ << ] [ < ] - [ 9-5 ] [ 4-1 ] - [ > ] [ >> ]
Artikel schreiben

Für neue Kommentare bitte einloggen (links unten im Menü) und dort unter 'Artikel schreiben' !

Diplomacy by Chr. Lankenau 01/2008-05/2018 | Datenschutzerklaerung - Impressum