1378 - Standard B

Nächster ZAT H1904:Dienstag, den 09.06.2020, 18:00 Uhr
vorausichtlich folgender ZAT:Dienstag, den 16.06.2020, 18:00 Uhr
Spielleitung: Matthias Weber
 
verhindert:

Zürcher Allgemeine Tageblatt
|| neutral | unabhängig | überparteilich ||
- GreyPress -
[ << ] [ < ] - [ 18-14 ] [ 13-9 ] [ 8-4 ] [ 3-1 ] - [ > ] [ >> ]
Artikel schreiben

 

- Die aktuelle Lage in Europa im Frühjahr 1904 - (Klick für Spielzüge)
  
18 | F1904Servus Jungs,

ach wenn ich könnte wie ich wollte. Ich sollte mal nen Spielleiterforum aufmachen. Da kann man dann alles schreiben was man will. Ich meine jetzt nicht sich über die Spieler lustig machen, aber so kleine Wetten abschließen welches Land nächste Runde in welcher Hand ist.

Da gibt es dann so Omma Wetten wie: TUN bleibt auf jeden Fall in italienischer Hand!
Oder so richtig mutige: 5€ das Portugal am Ende der Runde nicht in britischer Hand ist.

Versteht ihr was ich meine?

Löblich erwähnen möchte ich in dieser Runde aber den Russen. Der hat es geschafft einfach stehen zu bleiben. Ich vermute ja, dass er es irgendwie hinbekommen hat, den Galiciern die Befehle zu klauen.

Nächste Wette: Ich wette 5€ der Österreicher guckt sich gleich seine Zugabgabe an, die er mir geschickt hat.

Grandios auch die Fischer vom schwarzen Meer, die es doch noch mal geschafft haben sich in Bulgarien am Fischmarkt einen Stand zu sichern um die Ware los zu werden.
Monopol liegt aber sicher beim Kaiser und König, welcher schon im bulgarischen Konsulat Beschwerde eingereicht hat.

Lieber Deutscher Kaiser: Der Angriff auf die Nordsee... schon ein wenig kek der britischen Admiralität gegenüber.
Der Angriff auf Burgund: Gewagt! Gewonnen! Und doch kein VZ in Aussicht.
Alle Toiletten rund um Burgund sind bereits besetzt!
Und dann noch WAR - LVN! Also auf die Landeszugehörigkeit von Warschau im Herbst... das wäre mal ne richtig nette Wette.
Hier will mich auch nicht so weit aus dem Fenster lehnen.
Schöner Zug aber, wenn das passiert was ich mir vorstellen könnte, was passieren kann. Abstrakt und wenn ich es schaffe, stelle ich meine Idee nächste Auswertung vor.

Das wird ein toller Herbst glaube ich.
Viel Spaß beim Verhandeln. Ärgert euch nicht! Genießt das Spiel!

Schöne Grüße
Matthes








02.06.2020, 20:07 Uhr
Artikel schreiben



17 | H1903Hallo zusammen,

anscheinend gab es ein Problem mit meinem Mailserver. Ich konnte ab gestern (Sonntag) 14:15h keine oder zumindest nicht alle Mails empfangen. Ich muss also bitte, alle, die mich in diesem Zeitraum bis heute 22:00h angeschrieben haben, ihre Mails noch einmal zu schicken, das Problem ist jetzt behoben.

Sorry für die Umstände, für eventuell nicht beantwortete Mails und beste Grüße an alle Mitstreiter, Thomas

01.06.2020, 22:02 Uhr, Verfasser: Deutsches Reich



16 | H1903Moin, moin

am heutigen Spieltag der Europaleague gab es folgende Partien:

1. FC Kanal : Borussia Kanaria: 2:1
Die Kanaren zogen sich, geführt von Trainer Christian direkt in die West-Kabinen zurück.

-----------

Real Espana : VfB Marseilles 2:1
Marseilles hat daraufhin direkt die ganze Mannschaft entlassen.

----------

Bayern München : Sportfreunde Burgund trennten sich 1:1 unentschieden. Damit konnten beide Mannschaften leben und fuhren wieder in Ihre Heimatstadien zurück

-----------

Der Budapester FC gewann wie zu erwarten gegen die Spielvereinigung Rumäniens 2:1
Rumäniens Rumpfmannschaft zusammengestellt vom russischen Flottenverband hatte wie erwartet keine Chance. Trotz schwer zu bespielendem Spielfeld, durch den anhaltenden Krieg. Die Budapester wollen hier jetzt ein neues Stadion errichten.

--------

Ebenfalls Unentschieden 2:2 trennten sich die Mannschaften aus Bulgarien und Trabsonspor Constantinopel.


--------

Das angesetzte Freunschaftsspiel zwischen den italienischen Flotten aus East und den Urlaubern aus Smyrna endete 1:1.

--------

Gloria Preussen schickte Legia Warschau mit deutlichem 2:1 nach Hause. Der deutsche Trainer bezeichnete das als wichtigen Sieg im rennen um die Meisterschaft.

--------

Lok Moskau und Zenit St. Petersburg trennten sich ebenfalls 1:1. Die von einem Briten geführten Petersburger erhofften sich mehr, allerdings lies sich Lok nicht die Butter vom Brot nehmen. Das Rückspiel findet in St. Petersburg statt. Der Trainer der Moskauer: "Wenn wir dann schon nicht gewinnen können, dann zertreten wir ihnen wenigstens den Rasen!"




Bis 09.06. Jungs.
Viel Spaß beim Verhandeln.

27.05.2020, 07:38 Uhr



15 | Aloha,

es fehlen einmal mehr Züge von einem Spieler. Betreffender Spieler ist informiert und vermutlich verschiebt sich deswegen die Auswertung auf morgen früh.

Schöne Grüße
Matthes

26.05.2020, 19:02 Uhr



14 | F1903Servus zusammen,

die Züge waren umgehend da und deswegen kann ich von einem NMR absehen.

Ach was hätte das für ein schöner Frühling werden können, dachten sich die Bulgaren als die kampferprobten Rumänen mit der Unterstützung der Serben und Griechen in einem drei Fronten Krieg aufgerieben wurden.
Was ein Massaker. Gerüchte sprechen davon, dass die ganze Armee aufgelöst werden musste.

Ach was ist das für ein schöner Frühling dachten sich die Russen und fuhren einfach mal in das verlassene Rumänien ein.
Gerüchten zufolge wollen die russischen Flottenverbände aber hier nur über den Sommer verweilen. Im Herbst könnte die Lage finster werden.
(Finster - Rumänien - Dracula... ok, der war schon schlecht)

Und was ist das da auf der iberischen Halbinsel? Der Kollege vom Stiefel hilft dem armen alten Pariser nach Marseilles zu gelangen um dann aber seinerseits eine Flotte in Spanien zu parken.
Ist in wenig so, als würde man seinem Großvater das Altenheim schmackhaft machen um danach die Kohle vom Hausverkauf einzunehmen. ;)
Ist nur die Frage ob das Haus, was sie verkaufen in Spanien oder Portugal steht.

Der Brite hat den Norden mal so richtig schön abgedichtet. Und damit das so bleibt helfen die Dänen den Schweden... ja... bei was eigentlich? Wo sahen die Dänen eine Gefahr? Was treibt sie an, den Schweden zu helfen?
Zumindest kann man sagen, dass nichts passiert ist und passieren konnte. Job erledigt Dänemark!

England derweil betreibt ein paar Flottenmanöver (was auch sonst) und schippert in Richtung Atlantik. Natürlich wurde auch die Nordsee dicht gemacht. Und wenn Deutschland jetzt noch mal auf hohe See will, dann nur über den Weg der Küstengewässer rund um Juist und Texel...

Uhhh - fast hätte ich den französischen Rommel vergessen! Blitzconvoy nach Nordafrika. Und wie Rommel für die Briten ist das sicher ein dauerhaftes Ärgernis für die Italiener.
Da will wohl Frankreich Karthago erobern. Nach so ca. 2000 Jahren italienischer Besatzung ist so ein Tapetenwechsel vielleicht auch nicht verkehrt.

Das wird ein heißer Herbst!

Schöne Grüße
Matthes









19.05.2020, 20:28 Uhr

Suche nach Stichworten in allen Artikeln der Partie 1378:    

[ << ] [ < ] - [ 18-14 ] [ 13-9 ] [ 8-4 ] [ 3-1 ] - [ > ] [ >> ]
Artikel schreiben

Für neue Kommentare bitte einloggen (links unten im Menü) und dort unter 'Artikel schreiben' !

Diplomacy by Chr. Lankenau 01/2008-05/2018 | Datenschutzerklaerung - Impressum