AN56 - Standard-Anonym

Nächster ZAT F1911:Montag, den 19.08.2019, 21:00 Uhr
vorausichtlich folgender ZAT:Montag, den 26.08.2019, 21:00 Uhr
Spielleitung: Steffen Naß
 
verhindert:Bei anonymen Partien sind Verhinderungszeiten der Spieler
nur für den Spielleiter sichtbar

Zürcher Allgemeine Tageblatt
|| neutral | unabhängig | überparteilich ||
- BlackPress -
[ << ] [ < ] - [ 225-216 ] [ 215-206 ] [ 205-196 ] [ 195-186 ] [ 185-176 ] [ 175-166 ] [ 165-156 ] [ 155-146 ] [ 145-136 ] [ 135-126 ] [ 125-116 ] [ 115-106 ] [ 105-96 ] [ 95-86 ] [ 85-76 ] [ 75-66 ] [ 65-56 ] [ 55-46 ] [ 45-36 ] [ 35-26 ] [ 25-16 ] [ 15-6 ] [ 5-1 ] - [ > ] [ >> ]
Artikel schreiben

  
75 | H1902Nichts als Lügen aus dem Elysee Palast... Bestens informierten Quellen zufolge war Präsident Ahorn selbst der Befehlshaber bei den heimtückischen Angriffen auf England. Internationale Spione sprechen von einer erneuten Finte. London und Liverpool sind längst in den Fokus Frankreichs gerückt.
Englands Marine bereitet sich auf den Krieg vor und schreckt vor keinen Kampfhandlungen zurück.

27.03.2019, 15:41 Uhr
Artikel schreiben



74 | H 1902Paris- Präsident Ahorn entschuldigt sich bei Lady Wollstonecraft

Präsident Ahorn bekundet sein größtes Bedauern. Leider sei auch sein Beraterstab von den Schergen des Dunklen Lords unterwandert worden. Es sei ihm im Frühjahr von seinen engsten Vertrauten übermittelt worden, dass Großbritannien durch eine massive Flottenoperation den Ärmelkanal besetzen wollte. Dies sei eine böse Finte gewesen. Präsident Ahorn hat den Schuldigen, G. Guilliaume auch schon festnehmen lassen und dem Kriegsgericht vorgeführt. Ein kurzer Prozess wurde dem Präsidenten gegenüber zugesichert.

In Anbetracht des nun doch auch aus Rom bestätigten Vorgehens der italienischen Flotte würde die französische Flotte unverzüglich in den Mittelatlantik zurückbeordert werden. Aus Sicherheitsgründen müsste die Flotte im Ärmelkanal- wie er geopolitisch korrekt heißt- erst einmal stehen bleiben.

Auch bittet Präsident Ahorn die Deutsche Führung darum, Burgund durchqueren zu dürfen um die Hafenstadt Marseille sichern zu können. Es müssen nun alle Anstrengungen getroffen werden, die französische Küste vor den Invasoren aus Rom zu schützen.

Auch warnt Präsident Ahorn Trittbrettfahrer davor, in seinem Namen weitere Veröffentlichungen zu verbreiten. Er wird vor rechtlichen Schritten nicht zurückweichen werden. Weitere Erklärungen werden dieses Jahr nicht mehr aus dem Champs Èlysées erfolgen.

27.03.2019, 13:46 Uhr



73 | H1902Das italienische Volk wird sich nicht mit der Schmach zufriedengeben, die ihm seine Nachbarn untergejubelt haben. Wir fordern die deutsche Unterstützung beim Angriff auf Vie. Bringt unverzüglich eine Einheit nach Boh.

Mar, Spa und Por werden schon bald in italienische Hände fallen. Wir fordern das französische Volk auf, diese Gebiete umgehend zu räumen und für den Einlauf unserer Flotten vorzubereiten.

27.03.2019, 13:19 Uhr, geä. 27.03.2019, 13:20 Uhr



72 | A1902Das russische Aussenministerium gibt im Auftrag von IHM, dem größten und bösesten Zauberer aller Zeiten folgende Pressemitteilung hinaus
Der Lord erfreut sich bester Gesundheit. Anderslautende Äusserungen entbehrern jeglicher magischer Grundlagen.
Kaiser Franz, der I, eingesetzt von dem größten Zauberer aller Zeiten, Lord Voldemort: Was ein muggelhafter Wunsch, Lucius würde Euch Bulgarien zukommen lassen. Vielmehr wird Lucius im Gegensatz zu Euch wachsen und danach an Euch wachsen. Ihr solltet stattdessen Euren Lord, der Euch eingesetzt hat, von Gal nach Rum unterstützen. Im übrigen genügt es, wenn Du Dich nur an die wichtigsten Nationen wendest, wenn Du Dich an uns wendest.
Lucius: Ich bin enttäuscht von Dir und erwarte, dass Du Dich reumütig aus Sev zurückziehst. Der Lord möchte Dich daran erinnern wie er mit Verrätern umzugehen pflegt.
J.K. Rowling (Lady Wollstonecraft): Dank der Dementoren die in Frankreich stationiert sind wird es ja jetzt richtig dunkel bei Dir. Das ist aber auch richtig so, weil Dir in Band 7 bei dem Ende ein paar haarsträubende Fehler passiert sind. Muggel halt. Schade oder auch weniger schade, dass Du uns so schnell verlassen musst
Dementor Ahorn: Walte Deines Amtes. Spielplätze in Lpl müssen wirklich der Vergangenheit angehören
Der Kurier: Nehme er Swe und bereite danach mir den Weg nach Nor. Ich habe veranlasst, dass die F Bar aufgelöst wird, weil sie nicht mehr benötigt wird
Kribbel: der Herr wird unruhig und erwartet auch in Italien Demonstrationen für den Lord

27.03.2019, 12:17 Uhr



71 | S1902Geschätzer Sultan Tufkap,

da die Feierlichkeiten in Rumänien zu Euren Ehren langsam abklingen und in den Straßen wieder Normalität einkehrt, möchte ich den Blick wieder etwas weiter südwärts lenken.

Die Bürger Bulgariens, die Ihr im vergangenen Jahr aus den Repressalien ihrer bisherigen Führung befreien konntet, könnten - aufgrund der fehlenden militärischen Präsenz - wieder in frühere chaotische Zustände zurückfallen.

Um dies zu verhindern, werde ich mich dieser Sache gerne annehmen, und durch die Präsenz österreichischer Truppen dort wieder Ruhe und Ordnung einkehren lassen. So können sich Eure Truppen ganz unbesorgt den Feinden im Norden und Westen stellen.

Außerdem wären die wertvollen Bodenschätze in Bulgarien ein sehr willkommener Ausgleich für die Euch zugestandene Unterstützung bei der Befreiung Rumäniens. Ich hoffe, Ihr seht das genauso.

Um einen Blick in die Zukunft zu werfen, wäre es womöglich hilfreich, wenn Eure Truppen in Rumänien die österreichische Armee in Budapest bei der Befreiung Galiziens zu unterstützen. So wäre der Weg geebnet, damit meine Truppen Eure Truppen bis nach Moskau unterstützen können.

Dank der Hilfe von Lady Wollstonecraft und dem deutschen Kurier könnten wir die russische Bedrohung bereits in zwei Jahren unterworfen haben.

Ah, eines noch!
Ich sprach bereits über die Feinde im Westen, zu deren Unterwerfung ich eine weitere Flotte in Smyrna als absolut erforderlich ansehe. Es ist wichtig, dass Osmanien sich die Vormachtsstellung im Mittelmeer sichert, während Österreich für die nötige Präsenz im Landesinneren sorgt.

Hochachtungsvoll, Kaiser Franz I. von Österreich-Ungarn

27.03.2019, 11:29 Uhr, geä. 27.03.2019, 11:30 Uhr



70 | H 1902Straße von Gibraltar

Einhellig haben Beobachter in Algir und Algeciras berichtet, dass auffällig viele Kutter mit italienischer Flagge die Straße von Gibraltar queren.

Ob sie den jährlichen Thunfischschwärmen folgen ist nicht auszumachen gewesen. Auch haben die Kutter nicht auf entsprechende Beflaggungen geantwortet. Es könnte sein, dass sie aber auch aufgrund des letzte Wochen stattgefundenen Orkans vom Kurs abgekommen sind und in Porto anlanden werden um ihre Flotte reparieren zu lassen.

27.03.2019, 10:58 Uhr



69 | X1902Liverpool, 27.03.1902

Bisher keine Panik und Angst in den Straßen der Hafenstadt STOP
Evakuierung der Zivilbebölkerung und kriegswichgtigen Fabriken kommt gut voran STOP Lady Wollstonecraft und ihr Kabinett planen schon Gegenoffensive im nächsten Jahr STOP Die britische Bevölkerung wird niemals aufgeben STOP

27.03.2019, 08:10 Uhr



68 | F1902Die deutsche Führung freut sich über die freundlichen Wort aus Wien und lässt den Kaiser, Franz der I. recht herzlich grüßen.
In der Tat, ist das preußische Königshaus und die royale Famile ein großer Freund des Wintersports. Daher ist in den Stäben momentan eine gewisse Nervosität zu spüren, was die südliche Flanke angeht.
Hier würde die deutsche Führung eine massive Eskalation gerne vermeiden, allerdings sind die Armeen auch bereit helfend den Truppen aus Wien zur Seite zu stehen.
Gerne würden wir aber zunächst Italien und dessen König die Chance geben, sich zu äußern.
Tyr ist und bleibt ein schönes Urlaubsziel, Truppen sollten dort nicht verkehren.

Dem ehrentwerten Sultan möchten wir zu seinen gelungenen Offensiven gratulieren. Sevastopol jubelt den Befreiern vom Balkan entgegen und freut sich vom Joch des dunklen Lords befreit zu sein. Der deutsche Kaiser sendet nur die besten Grüße nach Ankara und wünscht den Befreiern alles Gute.

Der sich anbahnende Krieg zwischen Frankreich und England ist aber wohl das größte Thema in den militärischen Stäben und vorallem bei der höchsten deutschen Führung. Die Würfel scheinen gefallen. Liverpool wird nicht zu halten sein und der Krieg nicht mehr aufhaltbar.
Noch hoffen die deutschen Mütter, dass ihre Söhne nicht in noch einen Krieg hinein gezogen zu werden, der Konflikt mit dem dunklen Lord hat schon genug Leid herauf beschwört.

- Der Kurier -

26.03.2019, 12:42 Uhr



67 | S1902Kaiser Franz der I. richtet das Wort an alle großen Nationen:

Osmanien:
Werter Sultan, ich freue mich über unsere konstruktive Zusammenarbeit und die erfolgreiche Rückeroberung Rumäniens. Wie sehen Eure weiteren Pläne aus? Wir sollten uns bei einem Tee über das Weitere Vorgehen in Russland und am Balkan beraten. Bleibt nur die Frage: treffen wir uns in Wien oder Ankara?

Deutsches Reich:
Wie ich sehe, läuft nach wie vor alles bestens bei euch. Das freut mich sehr. Es scheint nur noch eine Frage von Monaten zu sein, bis euch Warschau zufallen wird.
Ich benötige aber Euren Rat in einer anderen Angelegenheit. Als ich gestern zu meiner wöchentlichen Ski-Abfahrt in Tirol anreiste, traf ich dort auf italienische Truppen, die alle Ski-Pisten gesperrt hatten.
Da ich weiß, dass auch Ihr ein großer Fan der wintersportlichen Freuden seid, würde ich Eure Unterstützung in dieser Angelegenheit begrüßen. Vielleicht könnten ja die Münchner Kameraden meinen Wiener Truppen bei Gelegenheit ein wenig zur Seite stehen. Mein Dank wäre Euch gewiss.

Frankreich:
Gratulation zu einem gelungenen Täuschungsmanöver. Der Engländer hat es womöglich geahnt, könnte eurer militärischen Überlegenheit aber nichts entgegen setzen und hat während seiner Eroberungen im Norden sein Hinterland völlig Schutzlos gelassen. Ich sehe schon französische Flaggen in London und Liverpool wehen.

26.03.2019, 09:31 Uhr



66 | F1902Moin,

hier die Auswertung. Weiter geht es nun am 31.3. und dann kommt eine Pause bis zum 20.4.

viele Grüße

25.03.2019, 23:03 Uhr

Suche nach Stichworten in allen Artikeln der Partie AN56:    

[ << ] [ < ] - [ 225-216 ] [ 215-206 ] [ 205-196 ] [ 195-186 ] [ 185-176 ] [ 175-166 ] [ 165-156 ] [ 155-146 ] [ 145-136 ] [ 135-126 ] [ 125-116 ] [ 115-106 ] [ 105-96 ] [ 95-86 ] [ 85-76 ] [ 75-66 ] [ 65-56 ] [ 55-46 ] [ 45-36 ] [ 35-26 ] [ 25-16 ] [ 15-6 ] [ 5-1 ] - [ > ] [ >> ]
Artikel schreiben

Für neue Kommentare bitte einloggen (links unten im Menü) und dort unter 'Artikel schreiben' !

Diplomacy by Chr. Lankenau 01/2008-05/2018 | Datenschutzerklaerung - Impressum