AN59 - Standard Anonym - beendet !

Partie beendet am 07.06.2021,
Spielleitung: Frank Windau
 

Zürcher Allgemeine Tageblatt
|| neutral | unabhängig | überparteilich ||
- GreyPress -
[ << ] [ < ] - [ 665-646 ] [ 645-626 ] [ 625-606 ] [ 605-586 ] [ 585-566 ] [ 565-546 ] [ 545-526 ] [ 525-506 ] [ 505-486 ] [ 485-466 ] [ 465-446 ] [ 445-426 ] [ 425-406 ] [ 405-386 ] [ 385-366 ] [ 365-346 ] [ 345-326 ] [ 325-306 ] [ 305-286 ] [ 285-266 ] [ 265-246 ] [ 245-226 ] [ 225-206 ] [ 205-186 ] [ 185-166 ] [ 165-146 ] [ 145-126 ] [ 125-106 ] [ 105-86 ] [ 85-66 ] [ 65-46 ] [ 45-26 ] [ 25-6 ] [ 5-1 ] - [ > ] [ >> ]
Artikel schreiben

 

- Die aktuelle Lage in Europa im Herbst 1907 - (Klick für Spielzüge)
  
665 | H 1907Werte Herrscher, Gleichgesinnte bei diesem Spiel,

ihr alle, die ihr an meiner Passivität Kritik geübt habt, habt natürlich vollkommen Recht. Dafür möchte ich mich aufrichtig bei euch allen entschuldigen!

Ich habe das deutlich unterschätzt. Und als ich mit Sevastopol einen Neuanfang in Sachen Kommunikation starten wollte, kamen unvorhersehbare berufliche Belastungen hinzu, die ebenfalls kontraproduktiv auf mein Handeln wirkten.

Zur Partie

Vorab, die Nachricht 410 war nicht von mir. Sicherlich vom Verfasser unglücklich.
Zu diesem Thema wurde aber von ausreichend vielen Stellung bezogen, so dass ich das hier nicht weiter ausdehnen möchte.

Florian(Ö-U), du hättest mir x-mal den Todesstoß verpassen können und hast es bei aller Verlockung nicht getan. Danke dafür!
Du warst es auch, der mich aus der passiven Zuschauerrolle zurück ins Spiel gebracht hat. So konnte ich am Ende mit euch zusammen jubeln.

Bruno(I), wir haben zusammen gewonnen und sonst wenig Berührungspunkte gehabt. Bei einem anderen bzw. längeren Spielverlauf wäre es vielleicht zu mehr gemeinsamen Handeln gekommen. Wer weiß....

Victor(E), auch dir gilt letztlich der Dank. Hättest du deinen Vormarsch im Norden fortgesetzt, könnte ich jetzt nicht gemeinsam mit euch die Sektkorken knallen lassen!

Attila(DR), dir muss ich eigentlich am meisten danken. Denn mein Schicksal war schon sehr früh besiegelt und ich zur Passivität verbannt. Du hast es aber in einer unnachahmlichen Art und Weise, aus einer Mischung von Bevormundung und Besserwisserei geschafft, deine ursprünglich wohlgesonnenen Partner zu vergraulen. In deiner Selbstanalyse hast du ja diesbezüglich Fehler richtigerweise eingeräumt. Sicherlich hast du auch Recht mit deiner Äußerung, dass das von meiner Seite her, keine diplomatische Glanzleistung war!

Alexander(OR), schade, dass wir nicht zusammengefunden haben. Mein erster Gedanke war mit dir aus der unteren Ecke des Spielfeldes gemeinsam Europa ein wenig aufzumischen. Dem hattest du aber mit deinem Angriff auf mich, schnell eine Absage erteilt.

Christian(F), wir hatten nie Gelegenheit, meine ich, ernsthaft in diplomatische Verhandlungen einzutreten.

Trotz aller Aufregung möchte ich euch allen für diese Partie danken. Gerade die Unterschiedlichkeit der Beteiligten und die Unvorhersehbarkeit des Spielverlaufes machen dieses Spiel aus.

Beste Grüße und bleibt gesund,
Marius

08.06.2021, 16:09 Uhr
Artikel schreiben



664 | Römische Depesche -Die Letzte

Was für eine Partie. Werde noch lange daran denken. Anfangs wirklich packende Szenen, dann der Knall, als Brasidas es übertrieben hatte und King Georg sich dann endlich gegen ihn gewendet hat. Zu dem Zeit-punkt stand das Spiel für mich auf Messers Schneide. Habe mich in meiner Rolle als Professor wohl gefühlt und habe eine Menge über den „Erfinder der Pareto- Regel“ gelernt…
Dass wir das Spiel dann mit einem 4er Draw nach Hause geschaukelt haben war dann zwangsläufig. Doch im Einzelnen:

@ Frank: Danke für Deine ruhige und sachliche Art, das Spiel zu leiten. Möchte gerne einmal wissen, was Du so über uns gedacht hast…Herzlichen Dank, dass Du als Steuermann uns aufgeregte Kadetten durch die teilweise tobende See manövriert hast und unser Schiff, die AN 59 nicht hast kentern lassen.

@ Virologe (Christian): Deine Züge waren schon bemerkenswert, vor allem als Du Deine Verbände auf der iberischen Insel aufgelöst hast und Dich nach Paris verabschiedet hast. Brasidas hat es schon er-klärt…dass Du es gleichzeitig mit D und E (Ärmelkanal) aufgenommen hast war Dein Fehler. Für mich als Italien musst ich abwägen. Entweder ÖU oder Frankreich. Einer von beiden wird mein Freund, der andere mein Gegner. Mit Deinem Zug gegen E war für mich einiges klar. Dass ich in ÖU einen Verbündeten hatte, der mir das ganze Spiel über an der Seite stand, hatte es deutlich leichter gemacht, gegen Dich vorzugehen. Ist mir allerdings zum ersten Mal gelungen; bisher sind immer ÖU und F gemeinsam gegen mich vorgegangen. Allerdings wurde mir im Laufe des Spiels Deutschland zu stark, daher hätte ich gerne gehabt, dass Du länger und auch stärker vertreten im Spiel bleibst, zumal ich lange Zeit auch King Georg nicht einschätzen konnte. Aber mein Ziel, Deutschland so lange es geht zu beschäftigen, hast Du wunderbar erfüllt. Danke dafür.

@ Obi Wan Kenobi (Alexander): Dass Du das Osmanische Reich zu Glanz und Gloria führen kannst habe ich an anderer Stelle gesehen…dann müssen aber auch die Partner „mitspielen“. Für mich war das Osmanische Reich nicht wirklich vorhanden. Ganz zu Anfang, als wir uns alle ein bisschen abgetastet hatten und ich Dich nach Deiner Taktik gefragt hatte, kam die Gegenfrage, wie denn meine aussähe…Der Rest hat sich dann so ergeben. Leider (für Dich) hatten sich dann die Fronten so aufgetan, dass ÖU und RR sich gegen Dich verbündet hatte. Und aufgrund meiner Bündnistreue zu ÖU war es das dann auch für Dich.

@ Zar Sokrates (Marius): Meine beiden Vorredner haben es schon geschrieben. Ich sehe es genauso. Was habe ich nicht alles versucht, Dich anzusprechen. Ansprache durch andere Decknamen, Zeitungsartikel, Falschmeldungen, offene Ansprachen, verdeckte Drohungen, Provokationen, Vorgabe von möglich sinnvollen Zügen usw. usw. usw... Keine Reaktion. Keine.

Aber ich habe Dich gebraucht im Kampf gegen Deutschland. Aber Du kamst einfach nicht. Und Deine neue Sendeanstalt in Sewastopol war auch nicht wirklich effektiv.

Und das Dir ÖU dann zum Schluss ein VZ abgeluchst hat konnte ich dann auch gut verstehen.

@ King Georg (Victor): Mir war lange Zeit klar, dass wir beide uns irgendwann um Portugal streiten werden. Mir war auch klar, dass ich den Streit nicht nur um Portugal, sondern letztendlich auch das Spiel verlieren werde, wenn Deutschland zu schnell zu groß wird und gemeinsam mit Dir gegen mich vorgehen wird. Daher habe ich immer mal wieder mich darum bemüht, dass Du Dich mit mir verbündest. Die Signale sind nicht angekommen.

Dass ich Dir Portugal überlassen hätte unter der Prämisse, dass Du danach Deine Flotte dort wieder abbaust, ist tatsächlich war.

Nun, der Rest ist Geschichte. Brasidas hat sich vielleicht zu groß aufgespielt…jedenfalls kannst Du Dir nicht vorstellen, wie groß meine Erleichterung war, als Du Dich offen gegen Deutschland ausgesprochen hast. In meiner kleinen Kemenate hat es laut BÄNG gemacht.

@ Brasidas (Attila): Danke für die Partie. Oftmals (schon) nervig, anstrengend und fordernd. Und was ich gar nicht mag, ist, wenn mir jemand meine Züge vorgibt bzw. hinterher darlegt, wie schlecht sie wa-ren. Aber ich habe viel gelernt. Vor allem aber konnte ich mit Dir stundenlang Züge analysieren, diskutieren, strukturieren, …. Auch wenn Du aus meiner Sicht irgendwann den Bogen überspannt hast, hatte ich (fast) immer meine Freude mit Dir. An Dir konnte ich mich reiben. Das war gut. Nicht gut fand ich den Zug nach Burgund. Für mich zu dem Zeitpunkt vollkommen unverhofft. Spätestens da wusste ich, dass ich nur eine Chance habe, wenn ich es schaffe, die anderen gegen Dich aufzustacheln…Das ist nun nicht mir, sondern eher Dir selber gelungen.

Und dass die Gascogne mal so wichtig wird, war mir bis zu dem Zeitpunkt auch nicht klar. Aber wie gesagt, soweit bin ich als Italiener noch nie gekommen.

Natürlich werde ich weiterhin Dippy spielen, auch mit Dir. Es ist nach wie vor nur ein Spiel. Was ich hier gelernt habe, kann ich auch für mein wahres Leben gebrauchen: man muss immer gesprächsbereit bleiben, den Kommunikationsfaden immer weiterspinnen. Immer weiter. Und weiter.

@ Kleiner Falke (Florian): Danke. Mir war recht schnell klar, dass es Dir am liebsten ist, in Ruhe Schritt für Schritt für Ordnung nach Deinem Gusto im Balkan zu sorgen und Dir nichts lieber ist, als in Deinem Rücken Frieden zu haben. So war für mich auch recht schnell klar, dass ich mich gegen Western richten muss. Danke für Deine Treue. Da wir keinerlei Konflikte hatten, habe ich hier auch nicht viel mehr hinzuzufügen…bis auf die Frage, warum Du bis zum Schluss keinen Fuß auf deutschen Boden gesetzt hast?

Dass wir uns mit einem 4er Draw zufrieden gegeben haben ist sicherlich dem Spielverlauf geschuldet. Aber die Luft war einfach raus. Vielleicht beim nächsten Mal?


Wilfredo (Bruno)

08.06.2021, 14:08 Uhr



663 | Und noch ein großes Danke an Frank!

08.06.2021, 12:15 Uhr, Verfasser: Österreich-Ungarn



662 | Hallo zusammen,

eine wirklich merkwürdige Partie mit extremen Eigendynamiken. Trotzdem hat es mir Spaß gemacht und möchte mich zunächst bei meinen Verbündeten und Mitsiegern bedanken. Die glorreichen Vier haben es gepackt ;-)

Als nächstes aber gleich eine große Entschuldigung an Alexander aka Sultan Obi. Die Entscheidung gegen das osmanische Reich zu ziehen war eine spielstrategische und hatte absolut nichts persönlich mit dir zu tun. Die Todesstern-Story war zwar ganz amüsant, aber natürlich nicht das wesentliche Motiv. Nachdem du im Frühjahr 01 de facto Russland angegriffen hast, wollte ich die Chance nutzen und einen Gegner, der in der Ecke sehr unangenehm werden kann ausschalten. Du hast dich wahrlich gut verteidigt und hast tapfer dagegen gehalten. Ich hoffe, du nimmst mir es nicht allzu krumm :-)

@ Italien, Bruno aka der große Professor. Vielen Dank für deine Bündnistreeue und deine amüsanten Beiträge. Ich bin fest davon überzeugt, dass Italien und Österreich zusammen fast immer mehr erreichen können, als gegeneinander und war froh, dass du das in dieser Partie wohl auch so gesehen hast. Es gab sicherlich die Option für uns auch auf ein 2er Draw zu gehen, aber durch die Eigendynamik "Alle gegen Brasidas", woran er sicherlich nicht ganz unschuldig war, hat sich am Ende die Tür dafür geschlossen und es lief auf ein 4er Draw hinaus, was auch völlig okay war.

@ England, Victor aka der große Regent. Eine sehr solide Partie von dir. Auch wir hätten sicherlich noch Optionen auf mehr gehabt, aber die besagte Eigendynamik hin zum 4er Draw hat dies verhindert. Danke dir für deine Bündnistreue bis zum Schluss.

@ Frankreich, Christian,, mal wieder eine sehr agressive Partie von dir ;-) Die Eröffnung war schon der Hammer, de facto gegen Deutschlnad und England und dann kamen auch nicht wirklich diplomatische Töne von dir, da war das Ergebnis schon schnell absehbar. Danke dir aber für deinen Einsatz und Züge bis zum Schluss.

@ Russland, Marius du so still ;-)? Ich danke dir für deine Treue und freue mich über unseren gemeinsamen Sieg. Ab und zu hat mich dein Schweigen in den Wahnsinn getrieben und ich war kurz davor Umzuschwenken, im Ende aber alles gut. Wir haben den Todesstern besiegt und den schwarzen Einfall verhindert. Danke dir für die Partie :-)

@ Deutschland, Atilla aka Brasidas. Danke dir für deine Engagement in dieser Partie. 410 fand auch ich sehr grenzwertig, wobei natürlich dein Schreiben gegen dich selbst dies etwas in einem anderen Licht erscheinen lässt, aber 410 ging zu weit. Durch die Panne, dass du die Namen kanntest, hat sich dann nochmal vieles verändert. Ich war lange am überlegen, als du vor den Toren Warschaus standest, ob ich mitmachen sol oder nicht. Letztendlich habe ich mich wohl richtigerweise dagegen entschieden. Du warst mein Hauptkonkurrent als Landmacht und hättest gemeinsam mit England die Linie War - Mos besetzt. Sev hätte ich sicher bekommen, aber dann kaum stabil verteidigen können. Dazu kamen deine immer belehrender werdenden Beiträge und auf der anderen Seite ein sehr angenehmer Zar. Die Passivität die du kritisierst, war von mir genauso gewollt. Ich wollte mir im Osten möglichst lange alle Optionen offen lassen und dich bestmöglich ausbremsen, ohne dabei offen Krieg zu führen. Gleichzeitig kam ich gegen das osmanische Reich am Anfang kaum voran, sodass ich einige Züge relativ wenig vorankam. Aber als Österreicher fand ich diese Kompaktheit nicht schlimm und konnte gut abwarten wie sich die Lage entwickelt, durch die immer mehr aufkommene Stimmung "Alle gegen Deutschland" kam am Ende nur noch das 4er Draw in Frage.


Danke an alle für diese Partie :-)


Kleiner Falke

08.06.2021, 12:15 Uhr, Verfasser: Österreich-Ungarn



661 | Servus miteinander,

gerne schreibe ich zum Spiel ein paar Zeilen als EOG.

Mein Dank gilt Frank, der das Spiel trotz der ganzen Emotionalität unsererseits sehr souverän geleitet hat. Dass er mir versehentlich die Klarnamen weitergeleitet hat, kann im Eifer des Gefechts passieren.

D gehört als einer der drei Mittelmächte eher zu meinen Favoriten dieser drei Länder. Daher bin ich sehr optimistisch in das Spiel eingestiegen.

Die ersten Verhandlungen waren noch vorsichtig und auch einige lustige Aspekte waren dabei. Mein Ziel war entweder England oder Frankreich als Bündnispartner zu gewinnen. Zugleich wollte ich bei den authentifizierten Nachrichten mit Ehrlichkeit punkten. Habe aber zugleich eben anonym gleich auch einige Nachrichten gegen mich selbst geschrieben. Ich weiß es gar nicht mehr mit Sicherheit, aber gegen andere habe ich anonym nur selten gewettert oder in sehr viel abgeschwächter Form.
Diese Selbstzerfleischung hat sich leider ein wenig verselbständigt, wofür ich mich nochmal entschuldigen möchte. Ist letztendlich v.a. motivationstechnisch für alle in die Hose gegangen.
Würde mich übrigens sehr freuen, wenn sich der Spieler mit der #410 und dann derjenige, der den Spruch "Arbeit macht..." geschrieben hat, melden würden. Meine Mailadresse ist bei Ludo zu finden. Als Historiker, Lehrer und aktuell Dozent an der Uni mit historischem Schwerpunkt traue ich mir zu sagen, dass der Spruch kein bisschen passend ist und ich werde auch offen gegen sowas vorgehen. Ich habe mit vielen Leuten gesprochen u.a. mit meinem Geschichtsseminar und wenn ihr den Spruch nutzt, solltet ihr das bitte wirklich überdenken. Gerne erkläre ich auch in einem Gespräch, warum das wichtig ist!

Frankreich
Du hast leider zu Anfang schon einen großen Fehler gemacht, nach Eng zu ziehen. Ohne diesen Zug hättest du zwar mit I in Pied auch ein Problem gehabt, aber dann entwickelt sich vieles doch anders.
Was mir mein Leben lang ein Rätsel bleiben wird, ist warum ein Spieler so sehr in das Spielgeschehen eingreift, um einen anderen zu f*en. Spanien freiwillig zu räumen, um in Ruhr die Nervensäge zu spielen, ist einfach lächerlich. Gerne kannst du mir deine Motive mitteilen, aber eine logische gibt es ausm einer Sicht nicht. Das einzige, was du dadurch erreicht hast, ist mich zu schwächen und damit zu erreichen, dass ich aus dem Spiel geflogen bin. Wenn das dein Ziel war, möchte ich tatsächlich wissen, ob du außer der persönlichen Ebenen etwas anderes als Begründung anführen kannst.

England
Zuerst möchte ich mich nochmal entschuldigen, dass ich gegen Ende dann auch persönlich wurde. Ich empfand es als ziemlich lächerlich, mir vorzuwerfen, dass ich den anderen vorschreiben würde, was sie zu tun haben, mir aber gleichzeitig abzusprechen, dass ich verhandeln darf. Diese beiden Punkte widersprechen sich derart, dass ich einfach aus der Haut gefahren bin und am liebsten dich in diesem Moment kurz geschüttelt hätte. Jetzt natürlich nicht mehr ;)
Ich verstehe zwar einerseits, dass du nach meinen offenen Verhandlungen mit I/A dann nicht mehr mit mir spielen wolltest, gleichzeitig empfinde ich das bei einem Verhandlungsspiel etwas fragwürdig. Bei einem Standardspiel verhandelt dein Partner in 99% der Fälle ja auch mit den anderen, nur weißt du es dann nicht. Und gerne erklärst du mir, warum eine hypothetische Verhandlung gegen dich schwerer wiegt als ein Angriff auf dich. Hier kann ich tatsächlich nur die Chronologie als Erklärungsmuster für mich festlegen. Das kann bei dir selbstverständlich anders sein.
Hättest du übrigens nicht so sehr auf Krieg gegen Italien gedrängt und hättest das Angebot, dass du Portugal bekommst, was I ja dann zugesagt hat, angenommen, wäre ich ein bis zwei Züge später so oder so auf den Zug aufgesprungen. Natürlich war das der eigentliche Plan. Ich habe mir aber mit meiner blöden Frage, was I an meiner Stelle machen würde, leider selber mein Grab geschaufelt, weil die Pistole, die er mir auf die Brust gesetzt hat, mich sehr eifrig werden ließ, was dir ja dann wiederum nicht geschmeckt hat. Mein Knackpunkt zu diesem Zeitpunkt war ja diese bescheuerte Einheit Frankreichs. Sie hat mir wirklich mein Genick gebrochen. Schade, dass du es zu diesem Zeitpunkt nicht gesehen hast. Aber so ist das manchmal.
Ich hoffe, dass du Dippy nicht den Rücken kehrst und wenn du Gesprächsbedarf hast, können wir das gerne auch mal per Mail genauer klären ;)

Russland
Ich bin am Ende wirklich nur froh, dass du am Draw beteiligt bist, so wie das Spiel gegen Ende gelaufen ist. Was die spielerische Leistung betrifft, sei mir nicht böse, hast du es nicht verdient. Gerade zu dem Zeitpunkt, als du hättest viel verhandeln müssen, kam von dir leider gar nichts! Außer Empörung an einigen Stellen und lustig zusammengeschusterte Sachzusammenhänge, dass ich gar nicht wüsste, was Freundschaft (bei Dippy!) ist, war das nicht so berühmt. Sorry, wenn ich das so offen sage. Du hast ja gegen Ende gesehen, was Freundschaften bei Dippy bedeutet ;).
Zu dem Zeitpunkt, als ich England gegen dich in Skandinavien unterstützt habe, musste eine Entscheidung in eine bestimmte Richtung fallen. Zu diesem Zeitpunkt warst du ja noch verhandlungstechnisch am Spiel beteiligt und hast dir wirklich nichts zu schulden kommen lassen. Es war eine rein strategische Entscheidung. Unter etwas anderen Voraussetzungen, wäre das auch aufgegangen, aber gerade das ist ja dann bei Dippy auch so spannend. Man muss die Mitspieler auch gut lesen und deuten. Das ist mir dann ziemlich misslungen. Sowohl bei England, wie v.a. bei Österreich.

Türkei
Wir hatten nicht viel miteinander zu tun. Ich kann mich bei dir für meine Verhandlungseskapaden auch nur entschuldigen und hoffe, dass du Dippy treu bleibst.

Österreich
Leider muss ich an dieser Stelle auch nochmal etwas negativ werden. Von allen Spielern, die am Draw beteiligt sind, hast du aus meiner Sicht (nur aus meiner Sicht!) es am wenigsten verdient. Österreich ist nicht einfach zu spielen. Da hilft nur verhandeln, verhandeln, verhandeln und verhandeln. Das ist dir sogar gut gelungen, auch wenn ich an deiner Stelle viel mehr verhandelt hätte. Was ich dir aber aus meiner Sicht vorwerfen muss, ist die Tatsache, dass du sehr passiv gespielt hast. Dir standen alle Pforten offen. Italien als Betonbündnispartner. Russland und Türkei zerfleischen sich und du kannst der lachende dritte eben mit Italien im Rücken sein. So wie das Spiel gelaufen ist, hättest du ehrlich gesagt einen 2er Draw mit Italien oder sogar ein Solo versuchen müssen. Dass du und Italien derart verbandelt wart, ist absolut verständlich. Ich denke, dass ich an deiner Stelle dann eher den 2er Draw mit I probiert hätte. Schade, dass dir scheinbar der Mumm gefehlt hat. Es gab aus meiner Sicht mindestens 4-5 Gelegenheiten, die du hättest nutzen müssen.
Das einzige, was ich dir bescheinigen kann, ist die Tatsache, dass du mir bei meiner Frage mit dem 3er Draw zu recht nicht vertraut hast. Weil du so passiv warst und ich echt von deiner Spielweise genervt war, hätte ich dich selbstverständlich angegriffen. Aber wie gesagt: das hättest du so oder so verhindern können und v.a. spielerisch echt viel mehr reißen müssen.
Das ist jetzt meine bescheidene Meinung.

Italien
Du hast von allen Spielern die solideste Leistung gebracht, mein Glückwunsch! Du bist verdientermaßen als einer der Sieger vom Platz gegangen. Im Rückblick hätte ich dich wirklich nicht fragen dürfen, was du an meiner Stelle machen würdest, denn deine Reaktion war folgerichtig. Die berühmte Pistole habe ich dann komplett falsch angepackt. Das ärgert mich natürlich, weil ich zu diesem Zeitpunkt sehr viel Zeit und Nachrichten investiert habe, hätte ich gerne vom Kuchen was abbekommen. Aber so ist das manchmal. Ich muss mich insofern bei dir auch entschuldigen, dass ich dir eigentlich mehr als zutrauen würde, das Spiel mit einem 2er Draw (mit A) beenden zu wollen, du aber scheinbar so sehr genervt warst, dass du es hast sein lassen. Eigentlich sehr schade!
Deine starke Position hatte natürlich zwei Komponenten. Zum einen wusstest du, dass du mit Österreich einen sehr verlässlichen Partner hast und zum anderen hattest du auch Glück, dass Frankreich dir seine Zentren ab einem bestimmten Zeitpunkt geschenkt hat. Genau dieser Geschwindigkeitsvorteil (von vielleicht 2 bis max. 3 Zügen) hat das Spiel dann in die Richtung gedrängt, die du gebraucht und auch sehr gut genutzt hast. Sowas muss man erkennen und entsprechend reagieren. Glückwunsch


Abschließen hoffe ich sehr, dass wir uns wieder bei Dippy treffen. Vielleicht sogar mal bei einem FTF und dann gebe ich gerne ein Bierchen aus. Ich hoffe sehr, dass bei euch nichts hängen bleibt und das nächste Spiel spannend und gefühlt besser sein wird.

Brasidas - aka Attila

08.06.2021, 09:45 Uhr, Verfasser: Deutsches Reich



660 | 1907Sofern die Namen nicht automatisch sichtbar werden, hier die Rollenverteilung:

Österreich: Kleiner Falke; Florian Leister
England: King George; Victor Callerot
Frankreich: der Viriloge; Christian Reichardt
Deutschland: Brasidas; Attila Zarka
Italien: Wilfredo Pareto; Bruno Liedgens
Russland: Socrates; Marius Walz
Türkei: Obi Wan Kenobi; Alexander Tielmann

07.06.2021, 11:56 Uhr, Verfasser: Schweiz



659 | H1907Friede in Europa!

Der 4er Draw wurde einstimmig angenommen!

07.06.2021, 11:47 Uhr



658 | Freude schöner Götterfunke...auch wir in Rom werden selbstredend dem 4er Draw zustimmen. Viel Spaß in Lissabon, die Stadt fehlt mir tatsächlich noch...und noch soviele andere...

Prof. Wilfredo

P.S.: werde an meinen Lehrstuhl zurückkehren...liegt mir mehr als den Weltfrieden zu retten...vielleicht aber schreibe ich mal ein Buch über unsere Erfahrungen...oh, meine Frau ruft, Sorry Jungs, machtet gut)

02.06.2021, 21:33 Uhr



657 | H 1907Geschätzte Freunde und Verbündete,

aus dem Kreml schallen die Rufe nach dem ersehnten Frieden!
Der Zar stimmt dem 4er Draw zu und freut sich auf eine gewaltige Party!🍾🎉

Euer Zar Socrates

02.06.2021, 13:45 Uhr



656 | Servus Zusammen,

einem 4er Draw wird die Insel natürlich zustimmen!

Es grüßt King George, der morgen tatsächlich nach Lissabon fliegt..

02.06.2021, 13:39 Uhr, Verfasser: Großbritannien



655 | Werte Herrscher,

das deutsche Reich ist besiegt und Europa sehnt sich nach Frieden.

Der Kaiser hat bereits ein Friedensangebot an den Spielleiter (4er Draw) geschickt und selbst zugestimmt.

Möge bald der Frieden einkehren und das ein oder andere spannende EOG.

Kleiner Falke

02.06.2021, 12:18 Uhr, Verfasser: Österreich-Ungarn



654 | H1907Hallo zusammen,

und wieder eine Auswertung.

Erwartungsgemäß musste der deutsche Kaiser abdanken.

Danke für's Mitspielen!


Ich sag jetzt mal, neuer ZAT ist kommende Woche...

02.06.2021, 12:00 Uhr



653 | Werte Freunde der kultivierten Landesverteidigung,

vielen Dank für Eure Rückmeldungen. Gerne hätte wir der ruhmreiche britischen Armee ein Domizil in Portugal eingerichtet...aber ich verstehe, auch uns hat die Sonne uns die tolle Stimmung an den Strandcafes am Wochenende zu Denken gegeben...auch wir sind müde aber stolz, gemeinsam die schwarze Macht niedergerungen zu haben

So soll es sein. Möge Frieden in Wien, St. Petersburg und London einkehren.

gez. Wilfredo Pareto (Prof.em.)

31.05.2021, 09:47 Uhr



652 | F 1907Ehrenwerte Mitstreiter,

auch das russische Volk ist bereits in Feierlaune!
Der weise Zar hat Halte- Rückzugs- und Unterstützungsbefehle an seinen Truppen kommandiert, in der Hoffnung im Herbst die Waffen zurück in die Waffenkammer sperren zu können!

Gelobt sei der europäische Frieden,

euer Zar Socrates

31.05.2021, 08:15 Uhr



651 | Guten Morgen Zusammen,

es duftet nach Frieden. King George wird Haltebefehle abgeben, denn wir fühlen uns wohl auf unserer Insel. :-)

Nach dem Krieg werden sämtliche Truppen auf unsere Insel zurückkehren!

31.05.2021, 07:38 Uhr, Verfasser: Großbritannien



650 | Werte Herrscher,

Kleiner Falke hat weise Worte gesprochen.

Aus Dankbarkeit für diesen friedlichen Abschluss kann ich mir vorstellen, eine britische Enklave in Porto anzusiedeln. Wir sehen Walisische Bauern, die ohne Brot und Lohn in den Zinnbergwerken verhungern müssen. Wir sind willens eine Abordnung dieser armen Menschen nach Portugal zu begleiten!

Ansonsten hegen auch wir in Italien keinerlei Gebietsansprüche. Unsere Armee in Apulien wird nach Smy abgeordnet (das fruchtbare Land gehört unter den Pflug- Fischer gibt es genug) und unsere Armee in Marseille nach Burgund. Der Jahrgang 1907 verspricht die edelsten Weine.

gez. Wilfredo Pareto (Prof. em.)

27.05.2021, 15:54 Uhr



649 | Werte Herrscher,

Deutschland ist besetzt und fast besiegt.

Der Kaiser schlägt vor (und hat bereits selbst entsprechende Befehle mit SNW abgegeben) für den letzten Herbst nur noch gegenseitige Supportbefehle und Holdbefehle abzugeben.

Der Sieg der glorreichen Vier ist nahe.

Kleiner Falke

27.05.2021, 13:01 Uhr, Verfasser: Österreich-Ungarn



648 | F1907Hallo zusammen,

eine kleine Verspätung, aber jetzt seid Ihr online.

26.05.2021, 12:06 Uhr



647 | Na freilich stimmt King George zu verehrter Zar :-)
Kiel ist Euer! Gerne unterstützen wir Euch!

Möge der Frieden kommen!

Es grüßt

King George

21.05.2021, 12:31 Uhr, Verfasser: Großbritannien



646 | Römische Kurzdepesche No 2

Bitte keinen Bounce. Ich wollte meinen Einheiten mal was neues gönnen...aber keine Sorge. Kein Zug ist in irgendeiner Form geeignet im Falle, dass kein 4er Draw zustande kommen sollte, irgendwie "Vorteile" zu erlangen.

Danke für Dein Verständnis, Kleiner Falke.

Gez. Willi

19.05.2021, 14:42 Uhr

Suche nach Stichworten in allen Artikeln der Partie AN59:    

[ << ] [ < ] - [ 665-646 ] [ 645-626 ] [ 625-606 ] [ 605-586 ] [ 585-566 ] [ 565-546 ] [ 545-526 ] [ 525-506 ] [ 505-486 ] [ 485-466 ] [ 465-446 ] [ 445-426 ] [ 425-406 ] [ 405-386 ] [ 385-366 ] [ 365-346 ] [ 345-326 ] [ 325-306 ] [ 305-286 ] [ 285-266 ] [ 265-246 ] [ 245-226 ] [ 225-206 ] [ 205-186 ] [ 185-166 ] [ 165-146 ] [ 145-126 ] [ 125-106 ] [ 105-86 ] [ 85-66 ] [ 65-46 ] [ 45-26 ] [ 25-6 ] [ 5-1 ] - [ > ] [ >> ]
Artikel schreiben

Für neue Kommentare bitte einloggen (links unten im Menü) und dort unter 'Artikel schreiben' !

Diplomacy by Chr. Lankenau 01/2008-05/2018 | Datenschutzerklaerung - Impressum