DM1404 - 1. Runde DM2014 - beendet !

Partie beendet am 26.05.2014, Sieg Türkei
Spielleitung: Christian Lankenau
 

Zürcher Allgemeine Tageblatt
|| neutral | unabhängig | überparteilich ||
- NoPress -
[ << ] [ < ] - [ 53-49 ] [ 48-44 ] [ 43-39 ] [ 38-34 ] [ 33-29 ] [ 28-24 ] [ 23-19 ] [ 18-14 ] [ 13-9 ] [ 8-4 ] [ 3-1 ] - [ > ] [ >> ]

 

- Die aktuelle Lage in Europa im Herbst 1909 - (Klick für Spielzüge)
  
53 | EOG ItalienAusgerechnet Italien,
Italien verlangt sie on mir
[...]
(Willi Rose 1901, damals noch ohne musikalischen Erfolg)

Die Partie beginnt dann auch gleich ne Woche ohne Österreich, während sich R+T in aller Ruhe beraten können? Na habe die Ehre.
Also hänge ich schön bei all meinen Mails den Juggernauten an die große Glocke, in aller Wahrscheinlichkeit übertreib ich da nicht im geringsten.

André hält sich bedeckt, die Türken in Gestalt von Gert weisen jeglichen Vorwurf von sich, willigen aber ein mich nach Griechenland zu unterstützen.

Timm ist da und ich präsentiere ihm meinen Plan:

ÖU zieht H01 Alb-Gre ohne Support und benutzt Ser dazu, Russland aus Rum zu bouncen, ich convoie nach Tun, dem Juggernauten fällt die Kinnlade runter.

Das Risiko scheint überschaubar:
Gert kann es nur Recht sein, wenn zwischen ÖU und I Krieg herrscht, damit ist der Juggernaut auf dem besten Weg, er wär ja schön blöd mich aus Gre zu bouncen, Alb-Gre wird also durchgehen. Und warum sollte Russland mit Support nach Rum ziehen? Wär ja auch schön blöd, das Risiko gegen T einzugehen.

Jetzt noch Deutschland beknien, dass er Schweden freihält, R steht ohne Aufbau da und der Key Lepanto ist ordentlich im Rollen (Ven-Tri war abgesprochen).

F01 - spannende Züge rund ums Schwarzmeer, seeeehr verdächtig, aber alles verläuft nach Plan, erneuter Bounce über Arm absehbar. Deutschland steht auch in Dänemark bereit.

Plötzlich: Unsicherheit bei Timm.
Ich hab immer noch nicht verstanden, was da schiefgelaufen ist, er verlangt plötzlich Ion-Aeg, will mit R gegen T ziehen.

Resultat: Bruch. Und weil ich's noch immer nicht verstehe, war ÖU in dieser Partie für mich gestorben.
Resultat: Gert, mein Freund, hab ich Dir schon gesagt, wie gern ich mit Dir zusammenspielen will?

Und auch Deutschland entscheidet sich, Schweden zu verschenken, vielleicht wär's mit Timms Unterstützung anders gelaufen.

Danach folgten schöne Stellungskriege auf dem Balkan.
Während des zähen Ringens lernte ich Gert als Bündnispartner zu schätzen: er hielt immer alle Zusagen ein, hatte immer gute Züge und Ideen, sehr angenehme konstruktive Zusammenarbeit, nahm sich auch immer Zeit, die Dinge durchzuspielen.
Was will man mehr?

R wollte während dieser Zeit ÖU nicht fallen lassen, ich bestand darauf.

2 Ersatzspieler machten die Situation nicht leichter, der Ausfall Frankreichs kurz nach der Einigung auf ein stabiles Bündnis erwischte mich übel und band wertvolle Kräfte im Westen, und schwächte auch meine Position gegenüber Gert.
Bei Stefan hab ich alles gegeben, aber erst als ich meinte, dass er Gert mit seinen Zügen in die Hände spielt, kam wieder ein Hold-Befehl.

Zu den letzten Zügen:
T-I hat gewonnen, ich leider verloren. Ich kann T nicht stabben, ohne Deutschland dafür belohnen, dass er die halbe Partie verdeckt und die andere Hälfte offen gegen mich spielt. England ist seit Jahren unwillig gegen Deutschland zu ziehen, hatte ihm F09 Belgien gegeben und nach dem Eng-Bel-Zug (abgesprochen war der Support nach Portugal im Gegenzug für Eng-Nth) droht sogar ein englisches Heimat-VZ zu fallen. Das Risiko mag ich nicht eingehen, da zieh ich lieber die italienische Rochade.

Ich freu mich auf die nächste Runde, für mich war das hier keine Nopress-Partie und ich hatte wirklich Spaß, auch wenn meine Diplomatie-Versagens-Liste mit ÖU, D, E, F relativ lang ist :)
Mit Russland hätt ich's vielleicht noch probieren können, aber das Risiko schien mir zu dem Zeitpunkt zu heiss.

Danke an Euch, danke an den SL, alles Gute bei den weiteren Vorrunden-Partien!
Peter

27.05.2014, 12:55 Uhr, Verfasser: Italien



52 | H1909Moin Jungs,

das Spiel ist aus. Ich gratuliere dem klaren Überraschungssieger Gert mit der Türkei.

Danke an alle für's Mitspielen und das wir die Partie nach einigen zwischenzeitlichen Turbulenzen und Verwirrungen dann doch noch rechtzeitig zu Ende gebracht haben.

Bin gespannt auf eure EOGs, würde mich freuen, wenn ihr einen kleinen, persönlichen Rückblick in der ZAT veröffentlicht.

Viel Erfolg und Spaß in den nächsten DM-Runden. Ich hoffe, ihr habt euch angemeldet. Der Modus wurde in diesem Jahr bekanntermaßen geändert. Es können max. drei Runden von jedem gespielt werden und nur die beiden besten werden gewertet.

lg Christian

26.05.2014, 13:20 Uhr



51 | Ich werde heute nicht vor 12:00 Uhr auswerten, wer möchte, darf noch alles ändern.

lg Christian

26.05.2014, 09:50 Uhr, Verfasser: Schweiz



50 | F1909Moin Jungs,

da ich unterwegs bin heute die Auswertung leicht verspätet.
Ich verabschiede Stefan und danke, dass er als Ersatz eingesprungen ist.

Ich denke, wir können den ZAT auf Montag belassen, sonst widersprecht mir innerhalb der nächsten 24 Stunden.

Schönes Wochenende.

lg Christian

23.05.2014, 12:00 Uhr



49 | H1908Der Herbst 1908 ist ausgewertet. Ich verabschiede Timm, der sich noch erstaunlich lange gehalten hat und danke ihm für's Mitspielen.

Für die Anderen geht es am Donnerstag weiter.
Es folgt noch das Frühjahr und der Herbst 1909, dann ist die Partie beendet.

Auf zum Endspurt.

lg Christian

19.05.2014, 09:41 Uhr

Suche nach Stichworten in allen Artikeln der Partie DM1404:    

[ << ] [ < ] - [ 53-49 ] [ 48-44 ] [ 43-39 ] [ 38-34 ] [ 33-29 ] [ 28-24 ] [ 23-19 ] [ 18-14 ] [ 13-9 ] [ 8-4 ] [ 3-1 ] - [ > ] [ >> ]

Für neue Kommentare bitte einloggen (links unten im Menü) und dort unter 'Artikel schreiben' !

Diplomacy by Chr. Lankenau 01/2008-05/2018 | Datenschutzerklaerung - Impressum