EP13 - EinmalPresse

Nächster ZAT H1905:Mittwoch, den 19.06.2024, 8:00 Uhr
vorausichtlich folgender ZAT:Mittwoch, den 26.06.2024, 8:00 Uhr
Spielleitung: Martin Meckel
 
verhindert:Bei anonymen Partien sind Verhinderungszeiten der Spieler
nur für den Spielleiter sichtbar

Zürcher Allgemeine Tageblatt
|| neutral | unabhängig | überparteilich ||
- NoPress -
[ << ] [ < ] - [ 72-68 ] [ 67-63 ] [ 62-58 ] [ 57-53 ] [ 52-48 ] [ 47-43 ] [ 42-38 ] [ 37-33 ] [ 32-28 ] [ 27-23 ] [ 22-18 ] [ 17-13 ] [ 12-8 ] [ 7-3 ] [ 2-1 ] - [ > ] [ >> ]

  
52 | F 1904FRANCE

Hier ist Paris!

Durch das Vorrücken des Kaisers nach Mun hat sich die Lage schon deutlich verändert. Wir bitten um Erläuterungen, wo die Reise von Wien aus hingehen soll. Der Kaiser ist doch umzingelt von Prinz Peng, von dem Mystiker und von mir.

Lieber Prinz Peng,
wohin zieht es dich? Ber ist in Sichtweite. Aber Den wird wohl niemals russisch werden. Und es wundert mich, dass wirklich alle Truppen im Norden unterwegs sind, während dein Süden ungeschützt verbleibt.
Wir wollen gern zusammenarbeiten, insbesondere auch mit dem Mystiker.

Lieber Mystiker,
Ebenso möchten wir verstehen, was du planst. Eine Zusammenarbeit mit Dir würde mich sehr erfreuen. Vorsorglich habe ich eine Unterstützung deiner Flotte von Tun nach Tyn befohlen. Und ich würde das wiederholen.

Denn laut dem Orakel soll der Romus in Bestiengestalt alias Remulus geopfert werden zum Wohle des Prinzen des Mystikers und Alain, das bin wohl ich. Das Opfer wurde gestiftet - ausgerechnet vom Kaiser. Es ist ein Appease-Opfer. Ven ist der Beginn. Wegen Rom und Nap werden wir uns nicht streiten. Wir gönnen das dir Mystiker. Dann aber sollte es nordwärts gehen. D'accord?

Lieber Ken,
es ist immer so im Leben - wer viel schreibt aber wenig bewegt, hat das Nachsehen im Leben. Du hast niemals im Norden die Oberhand gewonnen, egal aus welchen Gründen. Das ist schade. Doch dein Exil scheint nun vorbestimmt. Edi!

Mun hast du verkackt. Versuchen wir es zurückzuholen.
Ich bin nach Ruhr und Bur gezogen. Falls du Sil-Ber gezogen hast, wirst du Ber unterstützen. Ich würde Mun von Bur aus angreifen, hierzu würde ich auch die Hilfe von Prinz Peng erbitten.

Solltest du Ber mit einer Armee verteidigen können, so würde ich Kie-Mun unterstützen.

Den kannst du mit 2 Flotten halten.

Lieber Prinz und lieber Mystiker - wir müssen reden!
Es macht wohl Sinn, wenn wir zu Dritt die Friedensbedingungen für Europa formulieren. Erbitte eine gute Strategie von Euch.

Lieber Mystiker,
deine Armeen können auf dem Balkan. Deine Flotten nach Adria und Nap. Ich werde dir nichts streitig machen. Ich kümmere mich um die Mitte Europas.

Lieber Prinz!
die russisch-französische Entente ist legendär und hat niemals zum Nachteil von Einem von uns gereicht. Treffen wir uns in Mun.

Lieber Kaiser.
Venedig mag Euer sein, aber der Rest wird strittig bleiben. Wer zu spät kommt, den bestraft.... der Rest ist bekann.

Es ist spannend, und es freut uns, dass wir alle irgendwo ebenbürtig sind.

Bitte kommt mir nicht mit "der Franzose hat viel mehr..." Erstens stimmt es nicht. Und: durch Stimmungmache wird das Spiel nicht entscheiden.

Eher durch Diplomatie!

In diesem Sinne
Alain aus Paris

22.05.2024, 08:28 Uhr



51 | F 1904ENGLAND

Long live our noble Bestie,
God save the Bestie!
Send her victorious,
Happy and glorious,
Long to reign over us;
God save the Bestie!
O Lord, our God arise,
Scatter her enemies
And make them fall;
Confound their politics,
Frustrate their knavish tricks,
On Thee our hopes we fix,
God save us all!
Thy choicest gifts in store
On her be pleased to pour;
Long may she reign;
May she defend our laws,
And ever give us cause
To sing with heart and voice,
God save the Bestie!

22.05.2024, 08:26 Uhr



50 | F 1904AUSTRIA

Bestie Englands

Euch gebührt das erste Wort, da es Euch wohl bald vom Brett gefegt haben wird. Aber so ist das Spiel. Hätte der hektische Italiener mehr Glück gehabt und ich nicht die Geduld zum beharrlichen Stellungskampf, dass man mir schon Phantasielosigkeit unterstellt hätte, wäre mir wohl das gleiche Schicksal beschert gewesen. Allerdings können auch untätige Nachbarn so gefährlich wie ein Angreifer sein. Das musste ich in dieser Partie feststellen.



Ken / Deutschland

Zu behaupten, das mir jetzt diese schnelle und abrupte Entwicklung auf Eurer Seite leid tut, wäre zu viel gesagt. Ihr habt einfach zu lange gewartet, irgend etwas zu tun, mich im Süden als Euren (wohl jetzt ehemaligen) Freund zu unterstützen und habt Euch auf Euren geschenkten Anfangs VZ ausruhen wollen.

Das habe wohl nicht nur ich so gesehen, sondern auch Alain, der offensichtlich auch die Geduld verloren hat. Gut, er sagt, Ihr seid sein Freund geblieben, aber wir wissen, wie das ist in diesem Spiel bzw in der Diplomatie. Wenn sich Realitäten ändern und andere, offensichtlich machbare Optionen entstehen, muss ein Staatenlenker diese wahrnehmen.

Ich war zu jeder Schandtat bis zum Bündnis bereit gewesen und ich ging auch davon aus, Ihr wärt mein echter Freund und darum hatte ich Euch in den schönsten Flötentönen um Support gebeten, als es mir zeitnah genutzt hätte. Nun ist eine grundsätzlich veränderte Situation entstanden. Leider nicht unbedingt zu Euren Gunsten.


mein Freund Prinz Peng
von Russland

ich freue mich sehr, wenn ich Euch weiterhin ein wenig bei der Befriedung Eurer Westgrenze helfen kann. Ich werde in Mun stationiert bleiben und Euch, wie Ihr seht, nach Ber helfen. Solltet Ihr es schon nach Ber probiert haben und gleichzeitig mit War - Sil einen Support unterbrochen haben, betrachtet dies als weiteren Freundschaftsbeweis zur Begründung eines Bündnisses(?)

Sollte ich, weil ich Euch hier unterstützen wollte und bewusst ein Risiko eingehe, wider Erwarten aus Mun gedrückt worden sein, bitte ich Euch, mich dann wieder dorthin zu supporten. Vermutlich dann aus Ruh, vielleicht sogar aus Ber (oder sogar Kiel?) :-D, womit ich überhaupt kein Problem hätte.

Ber soll Euer sein. Das ist mir unsere Freundschaft und unser Bündnis? gerne wert und es wird Euch nutzen, sollte eine solche Hilfe notwendig sein. Bei Kiel will ich mich gar nicht einmischen, das berührt Alains und Eure Spähre. Eigentlich lässt sich Deutschland auch sehr gut in drei Zonen einteilen, wenn ich so darüber nachdenke.

Mein Wort steht, Ihr seid mein lieber Freund, von der ersten Stunde an. Ein letzter Rat für diesen Zug aber an Euch, wenn ich Euch den noch geben darf. Achtet auf Eure Grenzen, in allen Himmelsrichtungen. Denkt auch daran, dass ich Euer Sicherheitspart im Süden bin, auch wenn Ihr Euch zur Zeit sehr auf ein positives OR Verhältnis verlasst.

Im Notfall, sollte ein solcher eintreten, werden wir sehr aufeinander angewiesen sein, zudem ich jetzt an meiner Südgrenze die nötige Sicherheit erzeuge, weil ich dort ein kleines aber lösbares Vakuum sehe.


lieber, gerne Freund, Alain
von Frankreich

nun sind wir Nachbarn, Zwillinge im Handeln waren wir schon beim letzten Zug. Ich kann sehr gut nachempfinden, dass Euch der bis vor Kurzem noch mächtige aber leider träge Deutsche auf Dauer zu inaktiv war. Ich betrachte Euch, wie den Zaren, als meinen Freund und helfe Euch gerne, Eure Südgrenze und genauso, gemeinsam mit dem Zaren, Zentraleuropa zu befrieden.

Wir sollten zeitnah in echte diplomatische Gespräche gehen, am besten tatsächlich Dreiergespräche, da sich uns Beiden, wenn koordiniert, sehr gute Optionen im italienischen Süden bieten und Gleiches, zu Dritt, im Zentrum. Das wird den Süden und die Mitte befrieden, so dass die Völker wieder optimistisch in die Zukunft schauen können.

Mein Vorschlag für den Süden, da ich Euch so oder so in Pied oder in Tus zu sehen erwarte, ist, dass Ihr mir im Herbst nach Ven Support gebt? Rom und Nap gerne an Euch, mit meiner aktiven Unterstützung, wenn wir damit ein Bündnis besiegeln :). Allerdings aus logischen Gründen bitte:
F Tri - Ven
da ich auch an Mun denken und Tyr darum seine Position halten muss.

Sollte ich mit der Flotte in Adr verblieben sein, ist die Situation etwas kniffeliger. Ich bin gespannt, was passieren wird. Für diesen Fall, aber nur für diesen Fall bitte, dann:
Support für A Tyr - Ven
und (auf jeden Fall auch) Support für Mun, solltet Ihr passend stehen.

Bin ich bereits in Ven freue ich mich über einen Support Hold für Ven :)

Euch winken absolut kalkulierbar Hol und Kiel(?) und auch über Den müsstet Ihr mit dem Zaren reden. Aber ich würde euch beide aktiv unterstützen.

Wie gegenüber dem Zaren schon erwähnt. Sollte ich mit viel Pech aus Mun gedrückt worden sein, auch an Euch meine Bitte, mich dort wieder hinzubringen. Diese vermehrte Hilfe ist dann aber auch erledigt. Die veränderte Gesamtsituation bedarf einfach der kurzen aber notwendigen Transformation und Stabilisierung der neuen Linien.

Mit mir bekommt Ihr einen zu 100 Prozent rational handelnden, wenn es sein muss sehr geduldigen, seine Sicherheit nicht vernachlässigenden, loyalen Partner, der immer auch die gleichberechtigten Vorteile aller beteiligten Partner im Fokus hat.

Solltet Ihr also wieder in Bur stehen, oder in Ruhr, oder eben in Pied / Tus, baue ich darauf, dass Ihr die konkret machbaren Vorteile wahrnehmen wollt, sowohl in Zentraleuropa, als auch im Süden :). Manchmal ist eine neue Freundschaft einfach die bessere Freundschaft.


lieber Mystiker,

auch wenn ich mit Russland und Frankreich positiv konferiere und auch den Kontakt zu den anderen Nationen halte: Als Diplomat ist es eine Selbstverständlichkeit mit meinen Nachbarn zu sprechen, so wie ich nun auch wiederholt und offen mit Euch spreche und schon gesprochen habe.

Leider gab es von Euch beim letzten Mal keine Presse, allerdings war Eure Presse in den Zügen vorher auch nicht unbedingt wortreich, geschweige denn, informativ :). Ich habe nun erst einmal, da ich Eure künftigen Bewegungen darum auch nicht kennen kann, an meinen Heimatschutz gedacht, da Ihr mir gar viele Armeen in Sichtweite habt.

Es wäre nachlässig, nicht einen Sicherungszug einzulegen. Seid aber beruhigt. Das ist nur eine Armee und kein Angriff sondern nur Vorsicht. Sollte sich ein aufmüpfiger lokaler General nach Ser verirren wollen, was nicht geklappt haben wird, ist also nichts gravierendes passiert und ich baue darauf, dass Ihr keinen Krieg mit mir beginnen wollt :).


Bruschetta, mein Italiener,

ich kann durchaus nachvollziehen, dass Ihr anfangs ein wenig übermütig gedacht habt, "was soll's, Tunis ist mir zu wenig, gehen wir doch mal eben kurz nach Triest". Das hat mich leider bis zum letzten Zug gezwungen, eine Lame Duck zu sein. Das hat sich nun erfreulicher Weise ein wenig geändert.

Ich habe meinen Frieden wieder mit Euch, werter Bruchetta, gemacht, da das Spiel nun endlich eine angenehme Dynamik bekommen hat, wegen der ich dieses Spiel der Diplomatie so liebe. Schon seit bestimmt 40 Jahren, ich alter Hund, der ich bin :).

22.05.2024, 08:25 Uhr



49 | F1904Hallo zusammen,

ein friedliches Frühjahr, keine Rückzüge keine Aufreibungen von Einheiten.

Jetzt folgt noch eure Presse

Bis nächsten Mittwoch viele Grüße

Martin

22.05.2024, 08:24 Uhr



48 | H 1903RUSSIA

Hallo Europa,

ich hoffe ganz Europa sieht wie aggressiv die deutsche Vorgehensweise ist. Russland wollte nie einen Konflikt, sieht sich aber gezwungen sich zu verteidigen.

Des Weiteren senden wir Grüße nach Paris und bekräftigen die Russisch/Französische Freundschaft und hoffen nicht, dass diese unter den aktuellen Ereignissen leidet.

Russland erbittet außerdem Hilfe aus dem Süden. Ein bisschen Druck aus Wien in Richtung München kann sicher nicht schaden, vor allem da I nun gen Westen segelt.
Hier bietet sich die Chance einer guten und langen Zusammenarbeit auf Grundlage der bisher erfolgten zuverlässigen und vertrauensvollen Kommunikation.

Moskau ist gespannt welche Nachrichten von OR kommen und beglückwünscht die Einnahme von Tunis.

Hochachtungsvoll, Prinz Peng.

15.05.2024, 22:00 Uhr

Suche nach Stichworten in allen Artikeln der Partie EP13:    

[ << ] [ < ] - [ 72-68 ] [ 67-63 ] [ 62-58 ] [ 57-53 ] [ 52-48 ] [ 47-43 ] [ 42-38 ] [ 37-33 ] [ 32-28 ] [ 27-23 ] [ 22-18 ] [ 17-13 ] [ 12-8 ] [ 7-3 ] [ 2-1 ] - [ > ] [ >> ]

Für neue Kommentare bitte einloggen (links unten im Menü) und dort unter 'Artikel schreiben' !

Diplomacy by Chr. Lankenau 01/2008-11/2023 | Datenschutzerklaerung - Impressum