NP518 - Standard NoPress - beendet !

Partie beendet am 08.09.2020, Draw zwischen F/D/T
Spielleitung: Matthias Weber
 

Zürcher Allgemeine Tageblatt
|| neutral | unabhängig | überparteilich ||
- GreyPress -
[ << ] [ < ] - [ 23-19 ] [ 18-14 ] [ 13-9 ] [ 8-4 ] [ 3-1 ] - [ > ] [ >> ]
Artikel schreiben

 

- Die aktuelle Lage in Europa im Herbst 1910 - (Klick für Spielzüge)
  
23 | Ende und soTagchen,


ein kleiner Rückblick aus Frankreich aka Global Office aka Emil aka Felix Görtz.

Die Eröffnung sollte ein Experiment werden, welches darauf abzielt, mit zahlreichen Flotten zum H02, spätestens in 03 eine Armee auf die britische Insel zu bringen, um sich anschließend im Mittelmeerraum auszubreiten. Zu Beginn lief alles so, wie ich es mir vorgestellt (oder besser: erhofft?) habe. Da England zuerst auf Den und anschließend auf StP schielte, war für mich bereits zum zweiten Herbst der Weg nach Wal frei. Passend dazu tobte sich Italien in den östlichen Gefilden aus, was mir im Mittelmeer die nötige Ruhe verschaffte und in die Karten spielte.

Die Eroberung Englands war früh entschieden. Italien orientierte sich fleißig weiter nach Osten und auch Deutschland sah die größere Gefahr scheinbar von Moskau aufziehen. Da sich Italien nahezu komplett auf den Ausbau der Landstreitkräfte konzentrierte, hielt sich die Gegenwehr Italiens gegen meine Flotten in Grenzen, sodass ich hier vorankam. Deutschland orientierte sich nach Norden und Osten und um das Bla gab es weiter den Stellungskreig - "Im Osten nichts Neues".

Deutschland war in der stärkeren Ausgangslage und Favorit auf den Sieg, ich musste zusehen, möglichst schnell VZs zu erobern, um vielleicht noch ein Wörtchen mitreden zu können - das gelang und ich konnte sogar an D vorbeiziehen.

Für einen Stab gegen D stand ich nicht stark genug, da immer wieder neue schwarze Steinchen auf das Brett kommen würden, während ich gleichzeitig keine Chance auf ein deutsches VZs hatte. Also war mein Ziel (für NP eher "untypisch"), mal einen Zweierdraw anzustreben. So weit, so gut.

Doch dieser Plan bröckelte, als Deutschland seine Flotten zurückbeorderte und schließlich nach dem Herbst 09 eine weitere Flotte vom Stapel laufen ließ. Naturgemäß ist die eher weniger geeignet, Rumänien anzugreifen. Ich war gezwungen, alles umzuwerfen und mich dem deutschen Großangriff entgegenzustellen. Hätte D zum F10 das Nrg, die Nth und Hel besetzt, stünde zum H10 eine deutsche Armee auf der Insel und der Sieg wäre an Tante Trude gegangen. Dies geschah nicht, sodass ich mich frage, was Deutschland eigentlich bezwecken wollte.

Was wäre wenn...
Hätte Frankreich gemeinsam mit Osmanien den Deutschen entscheidend zurückdrängen können, sodass doch noch ein französisches Solo machbar gewesen wäre? Unwahrscheinlich, zu stark standen die deutschen Armeen, während die französischen Schiffe lange gebraucth hätten, um effektiv z.B. die Nth oder das Nrg angreifen zu können.
Hätte die Deutsch-Französische Allianz auch die Türkei vom Brett fegen können? Mit Sicherheit, aber wohl nur mit dem deutschen Solo.
Was wäre aus meiner Mittelmeer-Strategie geworden, wenn Italien nur eine einzige Flotte mehr gehabt hätte?
...

Unterm Strich ist mein Experiment geglückt und der Plan weitestgehend aufgegangen. Entscheidend war die Ostoffensive Italiens und der Umstand, dass dies nahezu ausschließlich mit Armeen gelingen sollte.


Danke an den Spielleiter für die erfrischend zügige Leitung!

Viele Grüße an Staplerfahrer Klaus, den ich vor 15 Jahren (so um den Dreh) in Münster einst kennenlernen durfte und er mir bis heute positiv im Gedächtnis geblieben ist.

Dank auch an den Sahne-Erdbeerkuchensultan, der mir zuletzt immer mal wieder über den Weg gelaufen ist. Du lachst dich bestimmt halbtot, dass du dich noch als Sieger fühlen darfst ;-)

Dank auch an Kaiserin Trude für eine zu 95% loyale Partie, in der es schön war, so lange einen verlässlichen Partner an der Seite zu haben. Mit dem Aufbau der einen Flotte... hach... schade eigentlich...

Danke auch an alle weiteren Diplomaten, die ein zügiges Spiel ohne große Unterbrechungen oder gar Ersatzsuche möglich gemacht haben. So macht Diplo Spaß!

Über kurz oder lang sieht man sich bei Ludo bestimmt wieder!


Viele Grüße aus Stuttgart
Global Office aka Emil


PS: bitte den Unterschied zwischen einem Draw und einer Kapitulation in den Kopf brennen und die Tatsache, dass letztere bei NP-Partien nicht möglich ist... ;-)

08.09.2020, 18:42 Uhr, Verfasser: Frankreich, geä. 08.09.2020, 18:43 Uhr
Artikel schreiben



22 | H1910Hallo zusammen,

hier die Auswertung. Danke an Russland für den Kampf bis zum bitteren Ende!

Gleichzeitig kommt jetzt der NÄCHSTE und WIRKLICH Regelkonforme DRAW-Antrag!

Ich bitte um die übliche Abstimmung. Das Spiel endet damit dann unentschieden mit der jetzigen VZ Verteilung.

Meldungen an mich mit Zustimmung.

Keine Meldung = Enthalten = Ablehnung.

Schöne Grüße
Matthes

08.09.2020, 08:30 Uhr



21 | F1910Moin zusammen,

es ist Freitag!
Und wie ich finde... ein ganz besonderer. ;)

Weiter geht es Dienstag oder SNW.

Schöne Grüße
Matthes

04.09.2020, 07:22 Uhr



20 | H1909Mahlzeit,

fünf mal Bounce bei der Türkei. Sieht man auch selten. ;) Trotzdem ein Aufbau. Herzlichen Glückwunsch.

Italien ist draußen, danke fürs mitspielen.

Blau/Schwarz gleichauf.

Prepare for Endgame please. ;)

Weiter am Freitag.

01.09.2020, 12:13 Uhr



19 | F1909Verdammte Axt!

Da funktioniert ja doch noch mal SNW! Aber gut um die Zeit bin ich auch selten am Rechner. ;)
Heute aber schon! HA! Habt ihr nicht mit gerechnet was?

Hier eure Auswertung.

Viel Spaß und bis Dienstag. Schönes Wochenende.

SNW bleibt natürlich on, wenn ich alle Züge habe werte ich auch gern noch mal aus.

mfg
Matthes

27.08.2020, 20:55 Uhr

Suche nach Stichworten in allen Artikeln der Partie NP518:    

[ << ] [ < ] - [ 23-19 ] [ 18-14 ] [ 13-9 ] [ 8-4 ] [ 3-1 ] - [ > ] [ >> ]
Artikel schreiben

Für neue Kommentare bitte einloggen (links unten im Menü) und dort unter 'Artikel schreiben' !

Diplomacy by Chr. Lankenau 01/2008-05/2018 | Datenschutzerklaerung - Impressum