PA8 - Payola - beendet !

Partie beendet am 17.09.2021,
Spielleitung: Martin Meckel
 

Zürcher Allgemeine Tageblatt
|| neutral | unabhängig | überparteilich ||
- GreyPress -
[ << ] [ < ] - [ 53-49 ] [ 48-44 ] [ 43-39 ] [ 38-34 ] [ 33-29 ] [ 28-24 ] [ 23-19 ] [ 18-14 ] [ 13-9 ] [ 8-4 ] [ 3-1 ] - [ > ] [ >> ]
Artikel schreiben

 

- Die aktuelle Lage in Europa im Herbst1912 - (Klick für Spielzüge)
  
53 | EOG ÖsterreichHallo zusammen,
lange her, aber ein klein wenig Senf möchte ich auch noch dazugeben.
Am Anfang der Partie hatte ich „egal“ als Länderwunsch angegeben - und bekam Österreich.
Als es um die ersten Züge ging, hatte ich schnell Kontakt zu Russland und Türkei, aber zu Italien irgendwie nicht so richtig.
Russland legte einen etwas größenwahnsinnigen Start hin, musste dafür dann aber heftig bezahlen. Der intensive Kontakt flaute rasch ab. Blieb für mich also nur Stefan als Türke. Ö/T klappt ja fast nie, und mit Stefan im Nacken war es ein Himmelfahrtskommando, aber lieber ein paar Züge Spaß als nur Frust.
Als Mittelmacht musste ich leider für mehr Züge Geld ausgeben als Stefan, und so konnte er sich gemütlich zurücklehnen und auf den rechten Moment zum Stab warten.
Zunächst wurde aber Frankreich unter Christoph, das ja keinen Gegner hatte, so stark, dass gemeinsame Gegenmaßnahmen in größerer Runde erforderlich wurden - und von Stefan U. auch erfolgreich koordiniert wurden.
Als der Stab dann kam, war zwar grundsätzlich klar, dass man nun was gegen Stefan tun musste, aber das französische Interesse an einem gemeinsamen Vorgehen erschien mir wenig ausgeprägt. Eine wirklich konstruktive Diskussion kam nicht in Gang.
Wenn Christoph nun aber anführt, dass ich gegen ihn investiert hätte, so stimmt das nicht. Da hat jemand anders für
mich gezahlt.
Am Ende hat es mich jedenfalls gefreut, dass es keinen 2er-Draw gab, sondern Stefan U. die Partie gewonnen hat.
Etwas schade fand ich, dass ich die Auswertungen nach meinem Ausscheiden nicht mehr per E-Mail bekommen habe. Ich hätte den Fortgang der Partie gern weiter verfolgt, ohne aktiv nach neuen Auswertungen schauen zu müssen. Da die meisten Spieler nach ihrem Ausscheiden kein Interesse mehr an der Partie haben, ist das aber vermutlich ein sinnvolles Festure des Auswertungstools.
Vielen Dank auf alle Fälle an die Mitspieler für eine interessante Partie, und vor allem an Martin als Spielleiter für die souveräne Leitung und Auswertung dieser für Spielleiter herausfordernden Variante.
Viele Grüße, Dirk

07.10.2021, 10:16 Uhr, Verfasser: Österreich-Ungarn
Artikel schreiben



52 | Dann ist es wohl an mir, mich bei Stefan für diese abstruse verdächtigung zu entschuldigen.

und klar:
Hannover
Chill Out Con
die erste Flasche Ein geht auf mich

30.09.2021, 21:36 Uhr



51 | Ich hab extra für dich, lieber Dr. Stefan, meine erste Zugabgabe mal rausgesucht - Man beachte insbesondere die Akzeptanzliste, die ich bis Spiellende nicht geändert habe:

3: F Ankara-Con
9: A Constantinople-Bul
1: A Smyrna-Ank

7: A Mos-StP


Rueckzuege:
Akzeptanzliste:

1. Türkei
2. England
3. Frankreich
4. Österreich
5. Deutschland
6. Italien
7. Russland

29.09.2021, 08:18 Uhr, Verfasser: Osmanisches Reich



50 | Hey Dr. Stefan,

ich muss Stefan in Schutz nehmen. Den Self Bounce in NTH habe ich bezahlt.
Vielleicht er auch... aber ich wollte Peace und Harmony in SKandinavien haben. ;)

Schöne Grüße
Matthes

29.09.2021, 07:25 Uhr, Verfasser: Russisches Reich



49 | EOG England

Der kleine Stefan hatte mir mal auf einer Chill Out Con von Payola erzählt.

Er sagte, es sei lustig, z.B. England in F1901 einen Eigenbounce auf NTH zu "spendieren".


Und als er zu einer Spaßpartie rief, kamen alle alten Hasen angehoppelt, so auch ich.

Und ich bekam zwei Sachen
- England
- einen Eigenbounce auf NTH in F1901

Damit war natürlich jede Zusammenarbeit mit dem Osmanen ausgeschlossen.
Soviel zu meiner Vorgeschichte.


Danach ging es nur noch darum, vor Deutschland, Frankreich und Russland zu ducken und ab und zu mal ein VZ abzustauben.


Irgendwie hab ich die Situation überlebt und irgendwie gabs auch mal ein VZ für mich...
Mit dem großen Europageschehen hatte ich natürlich nichts mehr zu tun.


Und dann kamen so langsam die Probleme
eine französischen Flotte in NAT (und die zog quer über die Insel und weiter und weiter und...)
eine deutsche Truppe auf der Insel (Pfui, diese illoyalen Flotten)
eine österreichische Flotte in NAT (und die zog weiter und weiter und...)

aber irgendwie wuchs der kleien Stefan schneller, als mich einer "fressen" konnte und alle waren auf mein Stillhalten angewiesen. Sogar die deutsche Truppe verschwand wieder von der Insel...

So kam es dann, dass trotz vieler Differenzen (EDI war plotzlich französisch, dafür HOL englisch usw.) Deutschland, England und Frankreich begriffen, wo die Gefahr saß: in der kleinen grauen Ecke.

Und so hat man dann ein wenig zusammengearbeitet. Eher geholpert als Koordiniert, aber besser als Krieg.

Dann hat der kleine Osmane versucht, zu intrigieren gegen Frankreich.
OK, ich hab mitgemacht, gab ja VZs erinzuheimsen.

Natürlich hab ich mich anschließend tränenreich mit dem Franzosen ausgesöhnt und weiter mit beiden kooperiert. Ging auch ganz gut, ich hab sogar eine Flotte vertrauesvoll durch MAT geschleust.

Und dann war mir irgendwann klar, was hier läuft (zumindest dachte ich es):
der Graue und der Blaue wollen einen 2er Draw.


Hinweise gab es derer viele
- die verdächtigen Züge in Italien und gegen Österreich
- was wollte die französische Flotte in NTH (da gab es einen Bounce mit ENG)
- Kommunikation
- das gute alte "kein Zeichen ist auch ein Zeichen"

Und so dachte ich mir
- nimm mal Deine Dukaten
- und stabbe den Franzosen

War wohl richtig, denn gleichzeitig wollte PIC auf der Insel landen, aber dieses mal waren meine Flotten loyal (=besser bezahlt).

Gab natürlich eine vorwurfsvolle Mail aus Frankreich.

Ich hab alles dem Osmanen in die Schuhe geschobe, nach den Sinn gefragt und meinen Kooperationswillen beteuert.

Ging irgenwie, zumindest von da ab hat es mit dem Franzosen gut geklappt.

Dann kam von Franzosen
"der Deutsche muss weg"

Da mir der 2er Draw klar war, hab ich zugestimmt, um wenigstens dritte zu werden.


Sowei war alles gut, nur die graue Eminenz haben wir wohl aus den Augen verloren.

Und dann gab es plötzlich und unerwartet das Solo


Sch...

Ich hätte nicht gedacht, dass Stefan den Christoph so hintergeht und aus dem 2er Draw ein Solo macht.



@Stefan U:
Hannover
Chill Out CON
Bier
viel
Du zahlst ;-)

PS:
hat Spaß gemacht, einen Dukaten für SYR - ARM zu bieten ;-)


Gruß
Dr. Stefan

28.09.2021, 23:25 Uhr, geä. 28.09.2021, 23:27 Uhr

Suche nach Stichworten in allen Artikeln der Partie PA8:    

[ << ] [ < ] - [ 53-49 ] [ 48-44 ] [ 43-39 ] [ 38-34 ] [ 33-29 ] [ 28-24 ] [ 23-19 ] [ 18-14 ] [ 13-9 ] [ 8-4 ] [ 3-1 ] - [ > ] [ >> ]
Artikel schreiben

Für neue Kommentare bitte einloggen (links unten im Menü) und dort unter 'Artikel schreiben' !

Diplomacy by Chr. Lankenau 01/2008-05/2018 | Datenschutzerklaerung - Impressum