Die fnf verschiedenen Pressearten


NoPress

Die Spieler können keine Artikel in die Z.A.T. (Züricher Allgemeine Tageblatt) einstellen.

WhitePress

Alle Artikel in der Z.A.T. werdem dem Verfasser eindeutig zugeordnet. Das erledigt dieses Frontend automatisch. Unter jedem Artikel erscheint die Nation des Autors.

GreyPress

Anonyme Artikel sind erlaubt, jedoch dürfen keine Artikel unter dem Namen * eines Mitspielers gepostet werden. Die Spieler können bei jedem Artikel entscheiden, ob dieser vollkommen anonym erscheint oder, wie bei WhitePress, dieser ber eine eindeutige Signatur ihnen zuzuweisen ist. Verfasst ein Mitspieler eine Fake-Meldung, die angeblich aus Moskau kommt, kann der Zar darauf reagieren, die Sache in einem weiteren Artikel klarstellen und dabei die Authentifizierungsfunktion einschalten.

* = Allgemeine Herrscherbezeichnungen, wie Zar, Sultan, Presidente usw. fallen nicht unter diese Sanktion. Dagegen Klarnamen schon, wie Zar Lothar.

BlackPress

Hier ist alles erlaubt, jede Behauptung, jeder Fake darf auch unter fremden Namen gepostet werden. Die Spieler haben keine Möglichkeit sich zu authentifizieren. Und Achtung, selbst angebliche Artikel von seiten des Spielleiters müssen nicht von ihm sein.

OpenPress

Bei den bisher vorgestellten Varianten sind Pressemitteilungen, so erlaubt, nur von den Mitspielern und dem Spielleiter einzustellen. Bei OpenPress kann nach den Regeln von BlackPress jeder, auch Aussenstehende, posten. Diese Variante wurde allerdings noch nicht nachgefragt und ist auch noch nicht in diesem Frontend implementiert.

Anonyme Partien

Die Korrespondenz untereinander findet ausschließlich über die Homepage statt, also durch Artikel in dem 'Zürcher Allgemeine Tageblatt'. Dabei sind alle oben beschriebenen Pressevarianten mglich.

Diplomacy by Chr. Lankenau 01/2008-05/2018 | Datenschutzerklaerung - Impressum